Auf dem Weg zur Traummannschaft

Sieben Tipps für Euer erstes FUT-Team

von Christian Mittweg am 26.09.2018 um 14:30

Welche Spieler bieten sich an? Auf welche Werte sollte ich achten? Wie ist es mit der Chemie? Und was mit der Fitness? Welche Liga ist die beste? All diese Fragen stellen sich zu Beginn einer jeden FUT-Karriere. Damit Ihr Euch in FIFA 19 schnell ein schlagkräftiges Team zusammenstellen könnt, haben wir sieben Tipps für Euch.

Wir geben Euch Hinweise, wie Ihr an ein gutes FUT-Starterteam kommt.
Wir geben Euch Hinweise, wie Ihr an ein gutes FUT-Starterteam kommt.
© kicker eSportZoomansicht

Die eigene Traummannschaft erstellen: Das ist das Ziel in FIFA Ultimate Team (FUT). Wollt Ihr allerdings kein Geld in die Hand nehmen, ist das zu Release des Spiels kaum zu schaffen. Am Anfang gilt es deswegen, ökonomisch zu handeln und das Beste aus den bestehenden Ressourcen rauszuholen.

Spieler aus einer Liga

Die erste Regel ist dabei so simpel wie entscheidend: Kauft nur Spieler aus einer Liga. Das hat gleich zwei Vorteile. Zum einen könnt Ihr die Chemie so völlig außer Acht lassen - durch die gleiche Ligazugehörigkeit haben alle Spieler mindestens eine orange Verbindung - und zum anderen habt Ihr beim Spielerkauf viel mehr Möglichkeiten. Das hört sich im ersten Moment vielleicht unlogisch an, ist aber so.

Nutzt Ihr nämlich Spieler aus unterschiedlichen Ligen, müsst Ihr bei jedem Einzelnen genau darauf achten, ob er auch chemietechnisch in Euer Team passt. Habt Ihr dagegen nur Akteure aus der Bundesliga, bleiben auf jeder Position etwa so viele Möglichkeiten, wie es Vereine gibt.

Upgrades oder Schnäppchen-Liga

Im zweiten Schritt solltet Ihr Euch nun auf eine Liga festlegen. Dabei habt Ihr im Prinzip freie Wahl, einige Ligen sind aber schlichtweg besser geeignet. Hier treffen jedoch zwei FUT-Philosophien aufeinander: Upgrades oder Schnäppchen-Liga?

Hinter Letzterem verbergen sich Spielklassen, die meistens nicht ganz so beliebt sind und deswegen viele gute Spieler zu einem günstigen Preis beheimaten. Dazu zählt unter anderem die portugiesische Liga NOS und die französische Ligue 1. Hier könnt Ihr bereits zu niedrigen Preisen gute Spieler erstehen.

Im Gegensatz dazu stehen die Spielklassen mit Upgrades. Dabei handelt es sich hauptsächlich um die englische Premier League und die spanische La Liga. In den zwei Ligen spielen, bis auf wenige Ausnahmen wie Ronaldo und Neymar, die Topstars von FIFA 19. Wählt Ihr daher eine der zwei Optionen, könnt Ihr Euer Starterteam ständig upgraden, ohne auf die Chemie zu achten.

Nicht der Gesamtwert zählt

Kommen wir nun zu den einzelnen Spielern. Das Simple vorneweg: Obwohl es Euer erstes Team in FUT ist, schauen wir einzig auf Goldspieler. Der Preisunterschied zu Silber ist auf dem Transfermarkt schlichtweg zu gering dafür, dass Goldkarten deutlich besseren Werten mitbringen.

Nun klickt Ihr Euch durch die ausgewählte Liga und haltet nach den richtigen Goldspielern Ausschau. Dabei schlagen wir einen Maximalpreis von circa 1.500 Münzen pro Karte vor. Für den Anfang ist das bei Weitem genug, um eine schlagkräftige Elf zusammenzustellen. Nächster Faktor sind die Werte der Spieler. Euer Blick sollte sich dabei jedoch nicht auf die Gesamtpunktzahl, sondern auf einzelne Attribute richten.

Je nach Position sind unterschiedliche Werte besonders wichtig für einen Spieler.
Je nach Position sind unterschiedliche Werte besonders wichtig für einen Spieler.
© kicker eSportZoomansicht

Hier ein kleiner Spickzettel, auf welche Werte Ihr bei gewissen Positionen zuerst achten solltet:
Torwart: Reflexe und Hechten
Verteidiger: Defensive, Physis und Tempo
Zentrale Mittelfeldspieler: Passen, aber trotzdem möglichst gute Balance aller Werte
Flügelspieler: Tempo und Dribbling
Stürmer: Schuss, Dribbling und Tempo

Neben den Werten gibt es natürlich noch andere Faktoren. Beispielsweise ist die Größe bei Torwärtern und Innenverteidigern besonders wichtig. Ebenso sind viele Sterne beim schwachen Fuß ein schlagkräftiges Argument für jeden Stürmer.

Fitness ohne Verbrauchsobjekte

Nachdem Ihr nun hoffentlich Euer Team zusammenhabt, hier noch ein abschließender Tipp bezüglich der Fitness: Besonders zu Beginn Eurer FUT-Karriere sind Fitnesskarten extrem teuer. Damit Eure Spieler dennoch Ausdauer regenerieren können, setzt Ihr sie bei einem Zweitteam auf die Bank und absolviert dann eine Partie mit dieser Mannschaft.

Das muss kein besonders hochwertiges Team sein, denn Ihr könnt diese Gelegenheit einfach dafür nutzen, um Squad Battles auf niedrigerer Stufe zu absolvieren. Dadurch spart Ihr die Fitness-Karten und macht gleichzeitig noch ein wenig Gewinn. Alternativ könnt Ihr Euch auch einfach ein zweites gutes Team zusammenstellen, wenn Ihr die nötigen Coins dafür habt.

Video zum Thema
Das erwartet Euch im Ultimate Team- 19.09., 13:51 Uhr
FIFA 19 angespielt: Das ist neu im FUT-Modus
Der FIFA 19 Ultimate Team Modus wird in diesem Jahr mit kleinen Änderungen für die Benutzerfreundlichkeit einigen Spielern das Leben leichter machen. Für den Wettbewerb an sich soll der neue Division Rivals-Modus für eine bessere Verteilung sorgen. Wir haben die FUT-Modus angespielt und geben Euch erste Einblicke auf das, was Euch erwartet.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de