Das ist anders auf der Nintendo-Konsole

FIFA 19 auf der Switch

von Nicole Lange am 11.06.2018 um 19:04

FIFA 19 erscheint auch für die Nintendo Switch. Das ist deshalb so erwähnenswert, weil es vor zwei Jahren noch gar nicht so selbstverständlich war, dass EA seine Fußballsimulation auf der japanischen Konsole veröffentlicht. Mittlerweile sind auch die ersten Infos zur Switch-Version bekannt, und die unterscheiden sich von den anderen Konsolen.

FIFA 19: Die Nintendo Switch holt auf, dennoch fehlen ein paar Inhalte im Vergleich zu den Konsolen-Verwandten.
FIFA 19: Die Nintendo Switch holt auf, dennoch fehlen ein paar Inhalte im Vergleich zu den Konsolen-Verwandten.
© EA SportsZoomansicht

Erstmal sprechen wir über das, was die Switch-Version von FIFA 19 auf jeden Fall besitzen wird, und das ist die Champions-League-Lizenz. Nach der großen Ankündigung am Wochenende wird auch die Nintendo-Konsole mit allen Inhalten der Königsklasse versorgt. Das bedeutet: Ein eigener Modus sowie die UEFA Europa League und der UEFA Super Cup sind inbegriffen. FIFA Ultimate Team und der Karriere-Modus werden ebenfalls die Champions League beinhalten.

Kein Active Touch-System

Das Gameplay auf der Switch weist dagegen schon größere Unterschiede auf. So wird das neu angekündigte Active Touch-System nicht auf der Switch zur Geltung kommen. Allerdings soll es Team- und Spielerpersönlichkeiten geben und die Vereins-KI soll teamauthentische Spielstile übernehmen. Im Bereich der Schussmechanik holt die Switch-Version gegenüber den anderen Konsolen auf. In FIFA 19 haben die Spieler einen besseren Erstkontakt beim Schießen, was dem Spieler zusätzliche Optionen vor dem Tor gibt. Außerdem ist auch die neue Abschlusstiming-Mechanik integriert. Dabei tippt Ihr einmal, um den Schuss anzusetzen und ein zweites Mal beim Ballkontakt. Perfekt getimte Schüsse sollen demnach wahrscheinlicher ins Netz gehen und schlecht getimte Schüsse eher das Ziel verfehlen.

Durch die Mobilität der Switch werden die Funktionen auch in FIFA 19 verfügbar sein. Unterwegs können die Spieler die Joy-Con-Controller teilen und die Multiplayer-Spielmodi unterwegs, aber auch zu Hause nutzen. Hinzu wird auch die Pro Controller-Konfiguration unterstützt. Neben dem Online-Freundschaftsspiel-Modus und dem CL-Mode können noch andere Modi auf der Switch gespielt werden: Anstoß, Karrieremodus, Skill-Spiele und FIFA 19 Ultimate Team. Pro Club gibt es aufgrund der Multiplayer-Einschränkungen nicht. Auch der Frauen-Länderspielpokal scheint, wie auf der Xbox One und PS4, nicht integriert zu sein - zumindest erwähnt ihn EA nicht.

Weitere Daten zum Spiel:

Veröffentlichung: 28. September 2018
Online-Spieler: 1-4
Offline-Spieler: 1-4

Video zum Thema
Este Eindrücke im Video- 11.06., 14:07 Uhr
Gameplay-Trailer: FIFA 19 mit Champions League
In den vergangenen Wochen wurde bereits gemunkelt, jetzt ist es offiziell: Auf der E3 in Los Angeles gab EA SPORTS offiziell bekannt, dass es die Champions League in FIFA 19 geben wird. Einen ersten Eindruck gibt der Trailer.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de