Mehr zur EA Play

Gameplay & Co.: Das wird sich in FIFA 19 ändern!

von Nicole Lange am 11.06.2018 um 12:39

FIFA 19 wurde am Wochenende offiziell vorgestellt und erstmals hat Entwickler EA SPORTS Details zu den Spielmodi und zum Gameplay veröffentlicht. So wird die Champions League-Lizenz im Spiel enthalten sein, der The Journey-Modus kehrt zurück und neue Gameplay-Features, wie das Active Touch-System, sind ebenfalls angekündigt. Was es sonst noch gibt, stellen wir hier vor.

FIFA 19: Champions League und Gameplay-Änderungen.
FIFA 19: Champions League und Gameplay-Änderungen.
© EA SPORTSZoomansicht

FIFA 19 erscheint am 28. September, bis dahin will EA SPORTS zwar noch einige Modi bearbeiten, aber die ersten wichtigen Infos hat der Entwickler bereits jetzt auf der E3-Messe verraten. Wie schon in FIFA 18 wird auch in der Fortsetzung Cristiano Ronaldo als Werbeträger agieren. Ob er auch auf dem Cover wieder alleine steht, ist noch nicht bekannt, denn bisher gibt es nur vorläufige Verpackungsversionen.

Der Portugiese ist aber nicht das einzige wiederkehrende Element im Spiel. Auch der The Journey-Modus ist wieder da. Zum dritten Mal in Folge begleitet Ihr die Geschichte von Protagonist Alex Hunter. In The Journey: Champions spielt natürlich auch die neu erworbene Champions League-Lizenz eine Rolle. Es soll das große Finale der Alex Hunter-Story sein. Weitere Details will EA im August bekannt geben.

Zur Champions League hat EA dagegen schon etwas mehr erzählt. Die neue Lizenz wird FIFA 19 nicht nur die Königsklasse bescheren, sondern auch die UEFA Europa League und den UEFA-Super Cup. Neben einem eigenen CL-Modus und der Einbindung in The Journey: Champions wird die Lizenz auch via Live-Inhaltsupdates in FIFA 19 Ultimate Team sowie im Anstoß- und Karriere-Modus eingebunden. Kommentiert wird das gesamte Geschehen in der deutschen Fassung wieder von Wolff-Christoph Fuss und Frank Buschmann.

Active Touch-System und Abschlusstiming

Fähigkeitsspezifische Animationen, wie Neymars Trap sind mit den neuen First-Touch-Tools möglich.
Fähigkeitsspezifische Animationen, wie Neymars Trap sind mit den neuen First-Touch-Tools möglich.
© EA SportsZoomansicht

Nachdem in FIFA 18 das First-Touch-System etwas aus der Mode war, will EA diese Funktion wieder stärker in den Mittelpunkt rücken. Mit dem Active Touch-System wurden die Ballannahme und die Ballberührung überarbeitet. EA spricht von einer "grundlegenden Veränderung", die sich in einer engeren Ballführung, größerem Spielfluss, mehr Kreativität und mehr Spielerpersönlichkeit zeigen soll. Hinter Letzteren verbirgt sich eine Überarbeitung der Real Player Motion Technology. Sie soll den virtuellen Kickern durch personenspezifische Bewegungen mehr Realismus verleihen. Das wird sich u.a. bei taktischen Abschirmbewegungen, Reaktionen nach Kollisionen und physischen Positionskämpfen zeigen.

Die angesprochenen First-Touch-Tools werden mit neuen Spielereien wie verdeckten Ballannahmen, Flickup-Volleys oder fähigkeitsspezifischen Animationen, die nur bestimmte Spieler ausführen können, ausgestattet. Aber auch in taktischer Hinsicht wird FIFA 19 mit neuen Features aufwarten. Dynamische Taktiken sollen der Schlüssel für strategische Varianz sein. Die Anpassungsoptionen vor jedem Spiel wurden erweitert und zusätzliche Steuerkreuz-Optionen für dynamische Änderungen in der laufenden Partie hinzugefügt.

Dazu gehören natürlich auch die Mitspieler-Intelligenz und das Zweikampfverhalten. Beides wurde in FIFA 18 vor allem von Profispielern kritisiert. Dem hat sich EA SPORTS angekommen und die "50/50-Battles" eingeführt. Darunter versteht sich ein System, welches die Reaktionsschnelligkeit des Benutzers und die Werte der Spieler darüber entscheiden lässt, wer freie Bälle erobern kann. Des Weiteren sollen die Mitspieler eine bessere Raumübersicht erhalten.

Eine gute Taktik alleine ist aber nicht ausschlaggebend für ein Tor. Daher haben die Entwickler auch noch am Abschluss gebastelt und das Ganze unter der Überschrift "Abschlusstiming" eingeführt. Wie der Name schon vermuten lässt, ist hierbei das Timing besonders entscheidend. Für das optimale Ergebnis soll man zwei Mal die Schusstaste drücken, wobei vor allem die zweite Tastenberührung entscheidend ist, ob der Ball ins Tor geht oder vielleicht daneben.

Ansonsten bestätigte EA noch weitere Modi wie die Karriere, Pro-Clubs und die Skill-Spiele. Zu diesen und weiteren Gameplay-Neuerungen will sich der Entwickler aber auch im August äußern.

Weitere Infos zum Spiel:

Veröffentlichung: 28. September 2018
Plattformen: PS4, Xbox One, PC
Online-Spieler: 1-22
Offline-Spieler: 1-4

Video zum Thema
Este Eindrücke im Video- 11.06., 14:07 Uhr
Gameplay-Trailer: FIFA 19 mit Champions League
In den vergangenen Wochen wurde bereits gemunkelt, jetzt ist es offiziell: Auf der E3 in Los Angeles gab EA SPORTS offiziell bekannt, dass es die Champions League in FIFA 19 geben wird. Einen ersten Eindruck gibt der Trailer.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de