Finale am Wochenende in Wolfsburg

Wolves E-Academy: Wer schafft es ins Nachwuchsteam?

von Kristin Banse am 25.05.2018 um 19:03

Drei FIFA-Spieler hat der VfL Wolfsburg bisher verpflichtet, doch auch der Nachwuchs soll gefördert werden: Beim großen Finale der Wolves E-Academy spielen junge FIFA-Talente um einen Platz im Nachwuchsteam der eSport-Abteilung. Dort wird es allerdings um mehr gehen, als nur um die Fähigkeiten an der Konsole.

Von Freitag bis Sonntag spielen 16 FIFA-Talente um einen Platz in Wolfsburgs eSport-Academy.
Von Freitag bis Sonntag spielen 16 FIFA-Talente um einen Platz in Wolfsburgs eSport-Academy.
© kicker eSportZoomansicht

"Wir nehmen die Nachwuchsförderung sehr ernst und wollen uns als Vorreiter präsentieren", macht Christopher Schielke vom VfL Wolfsburg im kicker eSport-Interview verständlich. Seit März sucht der Bundesligist mit der Wolves E-Academy nach jungen Nachwuchsspielern im FIFA-eSport.

Starke Konkurrenz

Einen Platz im großen Finale konnten sich die Teilnehmer im Alter zwischen 16 und 24 Jahre in Offline- und Online-Turnieren erspielen. Zudem gab es für alle Registrierten des CosmosDirekt CampusCup, ein Bonus-Turnier, bei dem es um das letzte Finalticket ging. Das konnte der 19-jährige Jan-Luca Baß lösen. "Ich bin seit Jahren hinter so einer Möglichkeit her", sagte er uns nach seinem Sieg und erklärte, dass er sich gute Chancen für das Finale in Wolfsburg ausrechne. Die Konkurrenz sollte er allerdings nicht unterschätzen: Mit Benedikt 'BeneCR7' Bauer qualifizierte sich ein weiteres vielversprechendes Talent. Der 18-Jährige war bei den Playoffs der diesjährigen Virtuellen Bundesliga als Spieler dabei und schaffte es dort sogar bis in die K.o.-Runde. Außerdem wird auch der 16-jährige Luis Hintz beim Finale am Start sein. Er ist sogar Wolfsburger und machte sich in den vergangenen Monaten dank ausgezeichneter Leistungen in der Weekend League auf sich aufmerksam.

Mehr als nur FIFA

Unterstützt wird die Wolves E-Academy von der Versicherungsgruppe CosmosDirekt. "eSport und insbesondere das FIFA-Modul boomen derzeit in Deutschland", so Ronkala-Maria Noack, Marketing bei CosmosDirekt. "Wir sind uns sicher, dass es da in der Bevölkerung noch ganz viele unentdeckte Talente gibt. Mit unserem Einstieg als Sponsor der Wolves E-Academy wollen wir jungen FIFA-Spielern in Deutschland die Chance geben, ihr Können unter Beweis zu stellen. Und als Hauptpartner der eSportler des VfL Wolfsburg eSport haben wir natürlich auch ein Interesse daran, dass der Verein seine sportlich führende Stelle weiter ausbauen kann." Mittlerweile erlebt der eSport über alle Unternehmensschichten hinweg eine große Relevanz. Neue Zielgruppen und Altersschichten lassen sich durch den eSport erschließen und das ist vor allem im FIFA-eSport noch ein relativ unberührter Markt.

Für den führenden Online-Versicherer in Deutschland ist die Wolves E-Academy eine Chance, seine Philosophie auch im eSport fortzusetzen, wobei die Kontrolle über die finanzielle Sicherheit der Schwerpunkt sei. "Daher passt das Thema eSport optimal zu unserer Marke", so Noack weiter. "Mit diesem Engagement unterstützen wir den eSport-Nachwuchs und die Marke CosmosDirekt wird in einer relevanten Zielgruppe verankert, getreu unserem Marken-Motto: #machsdirekt."

In Wolfsburg wird es aber nicht nur um die Kontrolle am Controller gehen, wie uns Christopher Schielke verriet. Der Verein stellte für das Event eine breit gefächerte Jury zusammen, die am Wochenende die Teilnehmer nach ihren Kompetenzen beurteilt. Beispielsweise werden auch die Fitness, sowie der Umgang mit den Medien genauestens unter die Lupe genommen. Wer hier überzeugt, hat am Ende die Chance Teil der Wolfsburger eSport-Academy zu werden und danach vielleicht sogar einen Profivertrag zu bekommen.

Beginn des Finales ist am Freitagnachmittag. Die Bekanntgabe der Sieger findet am Sonntagabend statt.

Hradecky im Tor - Lewandowski einen Blick wert
FIFA Ultimate Team: Das Bundesliga-TOTS
FIFA Ultimate Team: Das Bundesliga-TOTS
FIFA Ultimate Team: Das Bundesliga-TOTS

Zum Ende der Saison werden jetzt in FIFA Ultimate Team (FUT) die Team of the Season-Spieler (TOTS) gewählt. In dieser Woche waren die besten Bundesliga-Spieler dran. Die Community durfte abstimmen und hatte auch die eine oder andere Überraschung parat.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de