2.100 Plätze für Sichtungstour

FIFA 18: Hertha BSC sucht eSport-Talente

von Holm Kräusche am 26.03.2018 um 18:42

Hertha BSC geht den nächsten Schritt in der Etablierung seiner eigenen eSport-Akademie. Zwei Monate lang will der Verein über 2.100 Spieler in sieben Turnieren sichten. Teilnehmen können Spieler unter 18 Jahren, die in der Nähe von Berlin wohnen. Allerdings heißt es schnell sein, denn die Plätze sind begrenzt.

FIFA-YouTuber 'NoHandGaming' (re.) und VBL-Spieler 'Mern22' sind beim ersten Turnier auch mit dabei.
FIFA-YouTuber 'NoHandGaming' (re.) und VBL-Spieler 'Mern22' sind beim ersten Turnier auch mit dabei.
© Hertha BSCZoomansicht

Hertha BSC geht auf die Suche nach neuen Talenten. Schon im Dezember hatte der Verein mehrere Scouting-Turniere bekannt gegeben und gegenüber kicker eSport bereits vor den VBL-Playoffs konkrete Zahlen genannt. Nun ist es so weit: Sieben Turniere richtet der Bundesligist von April bis Mai aus.

Besondere Kriterien

Zwei bis vier Spieler für die eigene eSport Akademie will der Verein nun finden. Gesichtet werden sollen über 2.100 junge Talente in drei Online- und vier Offlineturnieren. Besonderes Kriterium: Wer für die Hertha spielen will, muss zwischen 12 und 18 Jahren alt sein und am besten aus Berlin oder dem näheren Umland kommen. "Unser Fokus liegt auf Berlin", bestätigte Maurice Sonneveld, Leiter Digital bei Hertha BSC gegenüber kicker eSport. Man wolle in Berlin die neue Akademie aufbauen und sehe lange Anreisen der neuen Talente als schwierig an.

Daraus lässt sich schließen, dass interessierte FIFA-Spieler definitiv aus Berlin, Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern kommen sollten, um überhaupt Chancen im Scouting zu haben. Anmelden kann sich dennoch jeder über die Website der Hertha.

256 Plätze für erstes Turnier

Hertha BSC geht damit den nächsten Schritt im Aufbau der hauseigenen eSport-Akademie. Anders als andere Vereine setzt die alte Dame auf junge Talente, die Stück für Stück durch professionelle Trainer aufgebaut werden. Vereine wie VfL Bochum und VfB Stuttgart nahmen ihrerseits bereits etablierte eSportler unter Vertrag.

Das erste Turnier der Hertha findet am 7. April in Berlin statt. Als Austragungsort hat man das "Kühlhaus" gewählt, in dem derzeit auch das Kandidatenturnier der Schachweltmeisterschaft stattfindet.

256 Teilnehmer können am Scouting-Turnier der Hertha teilnehmen, gespielt wird von 11-18 Uhr. 20 Spieler kommen nach allen sieben Turnieren in die engere Auswahl, das sind somit also etwa drei pro Veranstaltung. Letztlich wolle der Verein aus den insgesamt über 2.100 Teilnehmern zwei bis vier Kandidaten für die Akademie verpflichten.

In Berlin sind der YouTuber Ben 'NoHandGaming' Paul als Moderator und der VBL-Spieler der Hertha Elias 'Mern22' Nerlich dabei. Matthias 'STYLO' Hietsch, Headcoach der entstehenden Akademie, sei allerdings noch nicht vor Ort, teilte Sonneveld uns gegenüber mit.

Alle Termine der Turniere findet Ihr in der Übersicht:

07.04.: 11 -18 Uhr: Kühlhaus Berlin (256 Teilnehmer)

11.04.: ab 18 Uhr: Online-Qualifier 1 (512 Teilnehmer)

21.04.: 11 - 18 Uhr: Schinkelhalle Potsdam (128 Teilnehmer)

25.04.: ab 18 Uhr: Online-Qualifier 2 (512 Teilnehmer)

29.04.: 11 - 18 Uhr: Eventloft Berlin (128 Teilnehmer)

26.05.: ab 18 Uhr: 11 - 18 Uhr: Sport- und Kongresshalle Schwerin (128 Teilnehmer)

30.05.: Online-Qualifier 3 (512 Teilnehmer)

16.06./17.06.: Finale eSport-Akademie (20 Teilnehmer aus den Scoutings)

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de