No-Loss-Glitch ist zurück

Betrügen FIFA 18-Profis in der Weekend League?

von Holm Kräusche am 07.12.2017 um 09:42

Der No-Loss-Glitch feiert Renaissance. Zuletzt war er ein großes Ärgernis in FIFA 17, mit der neuen Version des Sportspiels kommt der Fehler einmal mehr zurück, wenn auch in anderer Gestalt. EA SPORTS hat das auch bemerkt und bannt erste Spieler aus der Weekend League Rangliste, mutmaßlich wegen der Ausnutzung des Bugs.

Bei Anruf Verbindungsabbruch. Neuer No-Loss-Glitch stört FIFA 18 Weekend League.
Bei Anruf Verbindungsabbruch. Neuer No-Loss-Glitch stört FIFA 18 Weekend League.
© kicker eSportZoomansicht

"No-Loss-Glitch" schwirrt schon wieder seit einiger Zeit durch die FIFA-Sphäre. Erst konnte man nach einem Eigentor und mit einem gegnerischen Abstoß einen Verbindungsabbruch erzwingen, nun hilft das eigene Netzwerk. Immer wieder hört man Spieler über die Glitches klagen und Profis eine Behebung der Fehler fordern. Nun ist es wieder einmal möglich, Verbindungsabbrüche in der Weekend League herbeizuführen, ohne dafür eine Niederlage in der Statistik zu kassieren.

Die Umsetzung mutet fast schon komisch an: Um den neuen No-Loss-Glitch zu nutzen, muss der Spieler offenbar mit seinem Smartphone einen Hotspot einrichten und darüber seine Weekend League spielen. Ist der Verlauf der Partie nicht zufriedenstellend, reicht es offenbar, sich selbst auf dem Telefon anzurufen und die Verbindung bricht ab, ohne dass das Spiel als Niederlage gewertet wird. Auf Nachfrage von kicker eSport konnte EA SPORTS die Vorgänge zunächst nicht kommentieren, laut Informationen der Webseite Gamona, hat der Spielehersteller allerdings bereits angekündigt, die Probleme bis zum Wochenende beheben zu wollen.

Cheaten Profis?

Sollte der Fehler schon längere Zeit existieren, wäre mutmaßlich ein großer Teil der Qualifikation für den ersten FUT Champions Cup hinfällig. Denn bisher weiß niemand, ob Spieler den Glitch ausgenutzt haben oder nicht. EA reagierte allerdings bereits und sperrte zwei große YouTuber. FIFA-Spieler hatten aufgedeckt, dass es in den Weekend League-Spielen der beiden YouTuber Krasimir 'Krasi' Ivanov und Ovidiu 'Ovvy' Patrascu nicht mit rechten Dingen zugegangen war.

So hatte 'Krasi' zwar einen Verbindungsabbruch bei seinem Spiel gegen den Wolfsburger Profi Benedikt Saltzer, allerdings tauchte diese Niederlage nicht in seiner Statistik auf. Der YouTuber hatte zu diesem Zeitpunkt gerade das 0:3 kassiert. Ivanovs Kollege 'Ovvy' seinerseits erklärte, er hätte 40-0, 40-0 und 39-1 gespielt, in der offiziellen Rangliste gab es aber nur einen Account, auf den diese Werte zutrafen und der wies weder die Mannschaft von 'Ovvy' auf, noch stammte er aus seinem Heimatland Bulgarien.

Beide YouTuber haben sich bereits eine große Fanbase erarbeitet, 'Krasi' liegt bei knapp 270.000 Abonnenten, 'Ovvy' sogar bei über 450.000. Allerdings streamen sie ihre Spiele nicht live, sondern laden nachträglich Videos ihrer Matches auf die Videoplattform. Beide Spieler wurden nun von EA SPORTS von der Weekend League suspendiert. Auch zu dieser Entscheidung nahm EA SPORTS uns gegenüber zunächst keine Stellung, will aber in den kommenden Tagen Informationen nachliefern.

FIFA-Profi Harkous nimmt's mit Humor

Hätten 'Ovvy' und 'Krasi' wirklich den Glitch ausgenutzt, würde das ihrem Ansehen massiven Schaden zufügen. Patrascu zumindest vermutet in seinem Statement auf Twitter, EA würde ihn sperren, weil er Cointrader bewirbt. Auch das wäre ein schwerer Verstoß gegen EAs neue Regeln. Der ehemalige deutsche Meister Mohammed 'Mo_Aubameyang' Harkous sieht das Problem allerdings mit Humor: "Da der Glitch nun weltweit bekannt ist, werden ihn sehr viele Leute benutzen und die 40 Spiele werden für mich beispielsweise schneller beendet sein, weil alle bei 0:1 glitchen." Allerdings zeigt das Beispiel der beiden YouTuber auch, dass es wenig bringt, Glitches in FIFA auszunutzen. EA SPORTS findet Cheater und sperrt mit den neuen Regeln im Rücken rigoros.

Ob die kommende Weekend League stattfinden kann bleibt ungewiss.

Jung und voller Potenzial
FIFA 18: Die besten Talente im Mittelfeld
FIFA 18: Die besten Talente im Mittelfeld

Ihr braucht in FIFA 18 noch einen Spieler für Euer Mittelfeld, der mit ein wenig Training zum Star werden kann? Dann haben wir hier für Euch 20 Talente, die ein enormes Potenzial haben und definitiv eine Bereicherung für Euer Team sind.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de