Neuer Patch behebt Fehler in der Spielmechanik

FIFA 18 Title Update: Kein Gelb-Rot mehr für CPU

von Holm Kräusche am 15.11.2017 um 11:39

EA SPORTS hat am Dienstagmorgen ein neues Title Update für FIFA 18 herausgegeben. Es beschäftigt sich mit dem von der KI kontrollierten Spieler und verhindert, dass dieser sich eine Gelb-Rote Karte holt. Ausgeliefert wird es zunächst für die Xbox One, PlayStation 4 und PC folgten später.

Das neue Title Update verändert das Verhalten des von der KI aktiv gesteuerten Spielers.
© EA SPORTSZoomansicht

Das neue Title Update behebt eine ungewollte Mechanik, den Spieler dazu ausnutzen, um Squad Battles auf höheren Schwierigkeitsgraden zu gewinnen. Der Patch verändert das Verhalten des von der CPU gesteuerten Spielers. Dieser besondere Spieler kommt aber nur in ganz bestimmten Teamzusammenstellungen zum Einsatz, aber davon gleich mehr.

Gameplay-Änderungen

"Die Wahrscheinlichkeit wurde entfernt, dass der "CPU KI gesteuerte Spieler" eine zweite Gelbe Karte erhalten konnte, wenn er versuchte, einen Gegner zu stoßen oder an seinem Trikot zu zerren. Die Ausnahme bildet dabei ein Angreifer, der durch die Verteidigungslinien gebrochen ist und sich im 1vs1 mit dem Torhüter befindet. Diese Änderung hat keinen Einfluss auf Spieler, die von einem Menschen kontrolliert werden."

Erläuterung

Das ist die einzige Änderung am Spiel, die das neue Title Update bringt. EA SPORTS verwendet allerdings eine Menge Platz, um die Situationen zu erklären, in denen überhaupt ein solcher "CPU KI gesteuerter Spieler" zum Einsatz kommt.

Das ist nämlich nur dann der Fall, wenn ein ganzes Team von der KI gesteuert wird. Dies geschieht beispielsweise in Squad Battles oder im Karriere- und Anstoßmodus, wenn Ihr eine Partie gegen den Computer austragt. Damit der KI-Gegner nicht übermächtig ist, hat auch er nur einen aktiv gesteuerten Spieler, ganz wie ein Mensch auch. Dies ist der so genannte "CPU KI gesteuerte Spieler". Der verhält sich nun nicht mehr übermäßig unsportlich, wenn er schon eine Gelbe Karte bekommen hat. Hört sich erstmal reichlich sinnlos an, belastete EA allerdings monetär, da sich Spieler so Kartenpackungen und Münzen in Squad Battles erschlichen. Mehr Siege auf höheren Schwierigkeitsgraden führten zu besseren Platzierungen und Belohnungen. Außerdem hat die Änderung eine kleine Relevanz im Pro Club Modus.

In diesem Modus übernimmt jeder Spieler die Rolle eines Kickers auf dem Platz und kann diese Position während des Spiels auch nicht wechseln. Einzige Ausnahme: Er hat vor dem Spiel gesagt, dass er alle unbesetzten Spieler steuern möchte. Bekommt ein Pro Club Team keine elf Spieler zusammen, übernimmt die KI die freien Mannen und auch dort kommt wieder der "CPU KI gesteuerte Spieler" zum Einsatz. Der kann nach dem neuen Title Update nun keinen Mist mehr bauen und sich einen Platzverweis holen, ohne dass irgendwer in der Mannschaft auf ihn Einfluss nehmen konnte.

Dieser Spieler kommt allerdings nie zum Einsatz, solange ein Mensch mitspielt.

Verheißungsvolle junge Spieler aus aller Welt
FIFA 18: Die besten Sturmtalente
FIFA 18: Die besten Sturmtalente

Mit dem richtigen Talent habt Ihr über viele Jahre hinweg auf einer Position ausgesorgt. Deswegen lohnt es sich, die richtigen Spieler jung zu verpflichten und auf ihr bestes Niveau zu trainieren. Diese 20 Youngster haben ein riesiges Potenzial und können zum nächsten Offensivwunder Eures Teams werden.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de