Neuzugänge der besonderen Art

Tradition trifft Moderne - FCN gründet eSport-Abteilung

von Christian Mittweg am 04.10.2017 um 12:52

Der 1. FC Nürnberg gab am Mittwoch bekannt, den Schritt in den eSport wagen zu wollen. Daniel 'Bubu' Butenko und Kai 'Hensoo' Hense heißen die Neuzugänge, die den deutschen Traditionsverein in die digitale Welt des Fußballs begleiten und in FIFA 18 vertreten werden.

Daniel 'Bubu' Butenko (z.v.l.) und Kai 'Hensoo' Hense (z.v.r.) unterschreiben beim Club.
Daniel 'Bubu' Butenko (z.v.l.) und Kai 'Hensoo' Hense (z.v.r.) unterschreiben beim Club.
© Daniel MarrZoomansicht

Mitte September eröffnete der VfL Bochum als erster Verein aus der 2. Bundesliga eine eSport-Abteilung, nun zieht auch der 1. FC Nürnberg nach. Der Club bestätigt damit den Trend der deutschen Fußballvereine, die auch auf dem virtuellen Rasen auf Torejagd gehen. Neben dem VfL Wolfsburg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart, RB Leipzig, SV Meppen und VfL Bochum ist der 1. FC Nürnberg damit bereits der siebte deutsche Fußballverein mit einer eSport-Abteilung. Michael Meeske, kaufmännischer Vorstand des 1. FC Nürnberg, sagt über die Entscheidung des Zweitligisten: "Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Engagement vor allem die der digitalen Generation angehörenden jungen Fans ansprechen und zugleich Werbepartner von der Attraktivität und dem Potential von eSports überzeugen können."

Deutscher Meister unterschreibt

Daniel 'Bubu' Butenko und Kai 'Hensoo' Hense sind die Neuzugänge des 1. FC Nürnberg. Butenko ist in der deutschen FIFA-Szene seit seinem Sieg der Virtuellen Bundesliga 2016 wohlbekannt und strebt im neuen Trikot ähnliche Gewinne an: "Ich werde alles dafür geben, dem Club viele Erfolge einzubringen. Ich freue mich ein Teil dieses Vereins zu sein!" Sein Teamkollege 'Hensoo' ist dagegen noch ein unbeschriebenes Blatt. Das junge Talent gab sich zwar ebenfalls schon bei der Virtuellen Bundesliga die Ehre, konnte aber nicht herausstechen. Hohe Ziele hat sich der FIFA-Profi dennoch gesteckt: "Ich werde mit meinem guten Freund und Teamkollegen Daniel 'Bubu' Butenko alles probieren, um weitere Titel für den 1. FC Nürnberg einzufahren!" Wann der Club die erste Meisterschaft auf dem virtuellen Rasen feiern darf, bleibt aber noch abzuwarten. Die FIFA 18-Saison hat gerade erst begonnen und so wird es wohl noch ein paar Monate dauern, bis sich die beiden Profis ihrer ersten Herausforderung stellen müssen.

Von Schalke über PSG und ManCity bis Valencia
Diese Sportklubs sind im eSport am Start!
Diese Sportklubs machen eSport!

Langsam aber sicher ist ein Trend im eSport nicht mehr zu übersehen: Immer mehr klassische Sportvereine steigen in den elektronischen Wettbewerb ein. Wir stellen Euch alle Klubs vor, die bereits eSportler unter Vertrag haben!
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de