Schneller Antritt per Doppeldruck

FIFA 18: EA guckt Sprinttrick bei Konami ab

von Holm Kräusche am 14.09.2017 um 15:35

Die Demo ist seit Dienstagabend draußen und nach einigen Runden FIFA 18 werden die ersten großen Neuerungen deutlich: EA SPORTS (EA) bedient sich an einer Mechanik aus Pro Evolution Soccer (PES).

Damit Marcelo "schnell antritt", müsst Ihr den Trigger zweimal schnell hintereinander drücken.
Damit Marcelo "schnell antritt", müsst Ihr den Trigger zweimal schnell hintereinander drücken.
© kicker eSportZoomansicht

In PES 2017 war es bereits möglich einen "schnellen Antritt" auszuführen. Dazu musste nur die Sprinttaste doppelt gedrückt werden und schon rannte der Kicker besonders schnell los, nachdem er einen Pass bekam. Da hatte wohl auch EA genau hingeschaut und diese praktische Mechanik kurzerhand selbst übernommen. Bei PES liegt der Sprint allerdings in der Standardeinstellung auf dem Bumper (R1), was genau wegen des schnellen Antritts auch sinnvoll ist. Zweimal schnell den Trigger (R2) zu drücken und zu halten ist nämlich deutlich schwerer und erscheint daher weniger praktikabel.

Yasarlar gibt Tipps

Der zweifache deutsche Meister Cihan Yasarlar hat schon eine gute Verwendung dafür ausgemacht: "Auf den Außen und bei Eins-gegen-Eins-Situationen ist das hilfreich", sagte er uns auf Anfrage. Laut Yasarlar ist die neue Funktion auch keine einfache Kopie des Vorlegens mit dem rechten Stick: "Man hat mehr Tempo. Ähnlich ist es aber." Hilfreich ist diese Funktion in jedem Fall und eine gute Neuerung. Das wusste auch schon das PES 2017-Handbuch: "Obwohl Sie auf diese Weise gut Ihren Manndecker abschütteln können, kann der Schuss bei falscher Anwendung auch nach hinten losgehen", steht dort geschrieben. Das dürfte der Diskussion, welches Spiel die bessere Fußballsimulation ist, weitere Nahrung geben. Funktionen abzugucken, spricht allerdings eher für den Konkurrenten.

Ebenfalls neu

Ebenso könnte in FIFA 18 das beliebte L2-R2-Dribbling aus der Mode kommen. Drückt Ihr die beiden Tasten, braucht der Spieler nun deutlich länger, um den Ball unter perfekte Kontrolle zu bringen. Damit wird dieser Spielzug angreifbar. Ebenso hält sich der Eindruck, dass Weitschüsse stärker und Flachschüsse schwächer sind. Außerdem soll die KI-Verteidigung abgeschwächt worden sein. Ob dies wirklich zutrifft, und wie das Spiel dadurch beeinflusst wird, wird erst die Zeit und die endgültige Version in zweieinhalb Wochen zeigen.

Zlatan Ibrahimovic verliert Platz eins
FIFA 18: Die besten Spieler der Premier League!
FIFA 18: Die besten Spieler der Premier League!

Die Premier League gilt als die beste Liga der Welt. Dementsprechend hochkarätig ist das Feld auch in diesem Jahr wieder besetzt. Wer es in FIFA 18 unter die 15 besten Spieler geschafft hat, zeigen wir Euch hier.
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de