Unterwegs unschlagbar

Starker, erster Eindruck: FIFA 18 auf der Switch

von Nicole Lange am 08.09.2017 um 12:04

EA und Nintendo hatten in der Vergangenheit keine großen Gemeinsamkeiten mehr, wenn es um die Fußballsimulation FIFA ging. Als beide Unternehmen dann ihre Zusammenarbeit für das neue FIFA 18 verkündeten, waren viele Fans erstmal skeptisch. Was würde für die Nintendo Switch kommen? Wir konnten die Version anspielen und können eines schon mal sagen: FIFA sah unterwegs nie besser aus.

FIFA 18 auf der Switch der erste Eindruck überzeugt.
FIFA 18 auf der Switch - der erste Eindruck überzeugt.
© kicker eSportZoomansicht

Die Ankündigung der FIFA 18-Switch-Version hatte am Anfang schon einige Tiefschläge in petto. So waren die Schlagzeilen erstmal voll davon, was der Teil auf der Nintendo-Konsole nicht hat. Und in der Tat könnte man sagen, dass dies alles Inhalte sind, die den von EA SPORTS viel besungenen Umbruch einläuten sollten. Die Frostbite-Engine, die seit FIFA 17 zum Einsatz kommt, wird ebenso fehlen wie der The Journey-Modus - ein neuer Story-Modus, der ebenfalls seit FIFA 17 im Spiel ist.

Botschaften, die der allgemeine FIFA-Fan erstmal infrage stellt. Dennoch muss man der FIFA Switch-Version eines zugutehalten: Wer unterwegs gerne FIFA spielt, hat jetzt endlich die Möglichkeit dazu, denn FIFA 18 ist auf der Switch für lange Reisen unschlagbar.

Abstriche muss man hinnehmen

Dem Spieler wird eine tolle Grafik geboten, der man bei manchen Bewegungsabläufen der Spieler zwar anmerkt, dass ihr etwas an Fleisch fehlt, aber insgesamt einen tollen Eindruck hinterlässt. Spätestens auf dem Handheld-Bildschirm der Switch fällt dies nicht mehr ins Gewicht, denn auf den 6,2-Zoll mit 720p macht das Spiel eine starke Figur. Fans von FIFA Ultimate Team können ebenfalls beruhigt sein, den Modus wird es geben, aber keine kompatible Companion App. Ergänzend zum FUT-Modus wird es noch einen Karriere- und Anstoß-Modus sowie lokale Saisons geben.

Wer viel FIFA 17 gespielt hat und auch schon erste Erfahrungen mit den FIFA 18 Gameplay hatte, dem wird die Steuerung auf der Switch auch nicht schwerfallen, denn die meisten Sachen wurden übernommen. Die Präzision der Bewegungen fällt hin und wieder nur etwas hinten über. Dafür ist die Steuerung, wie es FIFA 18 generell anstrebt, einfacher geworden, was der Bedienung auf der kleinen Konsole äußerst entgegenkommt. Spieler mit kleineren Händen könnten etwas Probleme bekommen, denn das Handling fällt über einen längeren Zeitraum schon etwas schwer, ebenso wie die Erreichbarkeit der Knöpfe.

FIFA 18 immer und überall

Über alle Zweifel erhaben bleibt jedoch die Tatsache, dass FIFA 18 auf der Switch ideal für lange Reisen ist. "Der Fokus liegt bei Nintendo eher auf dem Social Competitive Gaming. Das heißt, dass man immer und überall gegen und miteinander spielen kann", sagt uns Silja Gülicher-Dütsch von Nintendo Deutschland. Genau das scheint die Konsole mit der EA-Fußballsimulation zu liefern - auch ohne eSport-Ambitionen. Zusammengefasst macht FIFA 18 auf der Switch, trotz inhaltlicher Abstriche, nicht nur den Eindruck, eine vielversprechende Alternative zu sein, sondern ambitioniert sich zur besten Lösung für unterwegs.

Di Maria, Reus, Ribery
FIFA 18: Die besten Spieler - Platz 80 bis 61
Die besten Spieler im neuen FIFA 18

Knapp drei Wochen vor dem Release von FIFA 18 stellt EA wieder in gewohnter Manier die besten Spieler vor - dieses Mal sind es aber sogar 100 Spieler anstatt 50 wie im vergangenen Jahr. Die Werte basieren wie immer auf den Leistungen der realen Vorbilder in den vergangenen 365 Tagen. Platz 80 bis 61 zeigen wir Euch hier.
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de