Novum dank Laura van Eijk

FIFA: Twente Enschede holt erste FIFA-eSportlerin

von Christian Mittweg am 16.08.2017 um 07:21

Die 18 Vereine der Eredivisie haben seit der vergangenen Saison auch eSportler unter Vertrag. Der FC Twente hat nun den nächsten Schritt gewagt und die erste FIFA-eSportlerin verpflichtet. Laura van Eijk repräsentiert in der kommenden Saison den niederländischen Verein. Twente hat außerdem Emre Beli und FIWC-Teilnehmer Tony Kok verpflichtet.

Der FC Twente hat drei neue FIFA-Spieler unter Vertrag genommen.
Der FC Twente hat drei neue FIFA-Spieler unter Vertrag genommen.
© FC TwenteZoomansicht

Bereits im letzten Jahr war der FC Twente in der E-Divisie mit Jaimy van den Boogard vertreten. Der niederländische Verein belegte nach 17 Spieltagen allerdings nur den vorletzten Tabellenplatz. Für die nun anstehende Saison hat sich der Klub deswegen verstärkt. Jaimy van den Boogaard bekommt Gesellschaft von Laura van Eijk, der ersten niederländischen FIFA-eSportlerin. Die Spielerin hat zwar noch keine großen Erfolge gesammelt, soll aber eine Vorbildfunktion für weibliche Spielerinnen einnehmen, wie ihr Spielermanager bei Bundled, Melvyn Wolthers, kicker eSport mitteilte. Turnierteilnahmen stehen aber ebenfalls auf dem Plan und mit neuen Trainingseinrichtungen verspricht sich der Bundled-Manager eine "enorme Steigerung" ihrer Fähigkeiten.

Dabei bleibt es aber nicht. Twente hat außerdem Emre Beli, den Sieger eines von Twente eigens ausgerichteten Turniers, und FIWC-Teilnehmer Tony Kok verpflichtet. Marketingchef Tom Schreurs erklärte die Auswahl der Spieler in einem offiziellen Statement: "Wir haben ein vielseitiges Team zusammengestellt. Alles ist mit dabei: Talent, Qualität, Erfahrung und Charakter." In der kommenden Saison übergibt der Verein des Weiteren alle Aufgaben bezüglich des eSport-Teams an das erfahrene Spielermanagement von Bundled. Schreurs führte auch diese Entscheidung in der Meldung weiter aus: "eSport ist offensichtlich nicht unser Kernbusiness. Deswegen haben wir eine Kooperation mit Bundled angestrebt."

Von Telstar über Eindhoven nach Twente

Tony Kok ist der neue Starspieler des Klubs und tritt bereits diese Woche unter dem Banner von Twente an. Der Niederländer qualifizierte sich für das FIWC Grand Final und nimmt diese Woche an der Weltmeisterschaft der FIFA-Spieler an. Dabei ist Twente bereits Koks dritte Station in einem Monat. Mitte Juli wechselte der 23-Jährige von Telstar zur PSV Eindhoven. Wegen einigen älteren, ausfallenden Tweets löste PSV den Vertrag von Kok allerdings nach nur zwei Tagen wieder auf. Bei Twente wurde der Profi dagegen mit offenen Armen empfangen. Schreurs äußerte sich in der Ankündigung auch zu dieser Thematik: "Das ist Jahre her und wir haben mit Tony gesprochen. Er war für einen Transfer verfügbar und bekommt bei uns eine neue Chance."

Von Schalke über PSG und ManCity bis Valencia
Diese Sportklubs sind im eSport am Start!
Diese Sportklubs machen eSport!

Langsam aber sicher ist ein Trend im eSport nicht mehr zu übersehen: Immer mehr klassische Sportvereine steigen in den elektronischen Wettbewerb ein. Wir stellen Euch alle Klubs vor, die bereits eSportler unter Vertrag haben!
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de