All Good MGMT verpflichtet ersten deutschen FIFA-eSportler

'Flaggo' mit neuem Management in die Bundesliga?

von Nicole Lange am 07.07.2017 um 16:31

Anel 'Flaggo' Tahirovic hat ein neues Management. Die Agentur AllGood MGMT hat sich auf die Förderung von eSportlern spezialisiert und nimmt mit 'Flaggo' den ersten deutschen FIFA-Spieler an Bord. Man habe gemeinsame Ziele, und eines soll den 21-Jährigen sogar in die Bundesliga bringen.

AllGood MGMT
'Flaggo' will mit seinem neuen Management AllGood MGMT in die Bundesliga.
© AllGood MGMTZoomansicht

Knapp vier Monate war 'Flaggo' ohne Management. Schon bei seiner Teilnahme der FIWC Regional Qualifikation in München war der 21-Jährige noch Free Agent. Sein Auftritt im Halbfinale gegen 'Thee Bullock' hatte AllGood anscheinend überzeugt, weshalb das Management nun die Verpflichtung ihres ersten deutschen FIFA-eSportlers verkündet hat. Als "jung und vielversprechend" bezeichnete das Unternehmen seinen Neuzugang. Nach ein paar Gesprächen schien für 'Flaggo' die Sache klar: "Einer der Gründe war das Konzept, was hinter AllGood steht. Sie haben es mir gut vorgestellt und haben in Zukunft viel vor."

Das Management soll dem Deutschen wieder mehr Sicherheit geben, so dass der Kopf frei für die eSportler-Karriere ist, die, so 'Flaggo', national und international stattfinden soll. Doch der Trend geht momentan in die Richtung, immer mehr FIFA-eSportler bei Vereinen unterzubringen. Das soll auch bei 'Flaggo' das Ziel sein. Im Fokus stehen dabei die Bundesligavereine, wie der 21-Jährige durchblicken ließ. Möglicherweise tritt er bald in die Fußstapfen von Benedikt Saltzer (VfL Wolfsburg) oder Tim Schwartmann (Schalke 04).

'Flaggo' ist nicht der erste FIFA-Spieler, den das Management unter Vertrag hat. Anfang Juli wurde bereits der Brasilianer Matheus 'Mazuco786' Mazuco vorgestellt.

Top-Transfer oder Fehlinvestition?
Die Sommertransfers der Bundesliga im FIFA 17-Check
Die Sommertransfers der Bundesliga im FIFA 17-Check

Die Bundesligaklubs nehmen in der aktuellen Transferperiode wieder mächtig Geld in die Hand. Doch lohnen sich die Ab- und Neuzugänge auch in der Fußballsimulation? Wir machen den FIFA 17-Check.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de