Wildcard-Spieler triumphiert gegen Profi

NGL Championship: Schwenk schlägt Saltzer!

von Nicole Lange am 26.05.2017 um 19:48

Die Grundstimmung im Vorfeld war gespannt, denn immerhin war der Wildcard-Gewinner der NGL Championship, Dominik 'Schwenker1991' Schwenk, noch relativ unbekannt. Heute Abend konnte sich der 26-Jährige der Öffentlichkeit etwas stärker präsentieren - und sein Auftritt gegen Benedikt Saltzer vom VfL Wolfsburg war mehr als überzeugend.

Sieg für den Underdog: Dominik Schwenk (SFD-Gaming, li.) schafft die Überraschung im ersten Spiel.
Sieg für den Underdog: Dominik Schwenk (SFD-Gaming, li.) schafft die Überraschung im ersten Spiel.
© NGLZoomansicht

Der Wildcard-Gewinner gewann sein Match gegen Saltzer in zwei Spielen. Dass der Underdog mit einer derart überzeugenden Leistung den Favoriten in die Knie zwingt, hatten aber die Wenigsten erwartet. Beide hatten bisher noch nie gegeneinander gespielt, und die Teams waren ausgeglichen. In den ersten Spielminuten der auf Best of 3 angelegten Partie gestaltete sich noch alles, wie es viele VfL-Fans erwartet hatten. In der 20. Spielminute war es Saltzers Ronaldo, der das 1:0 machte. Doch danach verlagerte sich das Spiel immer stärker in die Richtung des Wolfsburgers, was in einer Riesenchance für Dominik Schwenk in der 42. resultierte, die der Saarländer allerdings nicht verwerten konnte.

Halbzeit - beide Spieler kalibrierten ihre Teams noch einmal, was für Saltzer eine deutlich negativere Wirkung hatte als für Schwenk. Der 26-Jährige spielte danach wie aufgedreht und machte drei Minuten nach Wiederanpfiff den 1:1-Ausgleich mit Ousmane Dembelé. Daraufhin folgten einige starke Aktionen vom Wildcard-Gewinner, der in der 84. Minute mit Heung-Min Son eine Riesenchance vergab und auch weiterhin stark aufspielte. Nach 90 Minuten spiegelte das Chancenverhältnis auch den Spielverlauf klar zugunsten von Schwenk wider. Dennoch gab es keinen Sieger, das Golden Goal musste entscheiden. Und das tat es auch in seiner reinsten Form.

"Abseitsfalle GG"

Es dauerte gerade einmal 51 Sekunden, da zappelte der Ball schon im Netz. Sieg für Schwenk, doch die Entstehung war kurios. Der Plan von Schwenk war relativ offensichtlich: Irgendwie durch die Abwehr laufen und die schnellen Spieler nach vorne bringen. Saltzer versuchte dieses Vorhaben mit der Abseitsfalle zu unterbinden, doch seine Abwehr rückte zu langsam raus und Schwenk stand auf einmal frei vor dem Tor, was der Wolfsburger am Ende nur mit "Abseitsfalle GG" kommentierte. Spiel eins ging somit an den Underdog.

Im zweiten Match musste also ein Sieg für Saltzer her, sonst wäre die erste Niederlage in der NGL Euro Championship perfekt. Doch Schwenk legte diesmal gleich von der ersten Spielminute einen rasanten Start hin, der allerdings wenig Torchancen mit sich brachte. In der 37. Minute kam der Saarländer erstmals gefährlich vor Saltzers Tor, konnte mit Lacazette aber nicht verwandeln. In der 43. Minute war es dann aber soweit: Erneut setzte Schwenk die gegnerische Abwehr mit einem schnellen Spielzug außer Gefecht, profitierte aber auch von einem abgesprungenen Ball des Verteidigers und schob mit Paul Pogba flach am Keeper vorbei.

Das 1:0 war der Ausgangspunkt für eine taktische Umstellung bei Saltzer. Doch das brachte auch nichts mehr, Ibrahimovic und Ronaldo konnten beim Wolfsburger einfach keine Akzente setzen. Erneut war es dann Lacazette, der vor dem VfL-Keeper auftauchte, und diesmal machte er sein Tor - 2:0. Gegen die schnellen Spieler von Schwenk konnte Saltzer einfach kein Mittel finden, und so kam Ronaldo am Ende auch noch zu seinem Tor. Das 3:0 war für den Wildcard-Gewinner auch gleichzeitig der erste Sieg in der NGL Euro Championship. "Ich glaube, der Unterschied ist einfach Lacazette. Er bringt alles mit im Sturm. Ibra fehlt da trotz seines Ratings der TOTS-Karte das Tempo bzw. der Antritt auf den ersten Metern. Aber natürlich hängt es auch vom eigenen Spielstil ab", resümierte Schwenk nach dem Spiel.

"Einfach Gas geben"

Für das nächste Match plant Schwenk auch gleich eine wichtige Änderung, wie er uns verrät: "Ich werde mir gleich den TOTS von Dembelé kaufen. Eine Maschine, dieser Junge." Und wie sieht die Vorbereitung auf den nächsten Gegner aus? "Ich gehe in jedes Spiel gleich. Ich will gewinnen und versuche mein Bestes zu geben. Wir kennen uns denke ich mal beide nicht wirklich. Von daher wird es ganz interessant zu sehen, wie ich mich da schlagen werde. Einfach Gas geben."

Für Benedikt Saltzer heißt es jetzt Punkte sammeln im zweiten Spiel. Dann geht es gegen den AS Roma-Spieler Sam 'Poacher' Carmody. Dominik Schwenk muss gegen Marcus 'Marcuzo' Fuglsang Jörgensen (Bröndby IF) ran.

In den nächsten Wochen werdet Ihr auf kicker eSport über alle Spiele informiert.

Weitere Infos zur NGL und der NGL Euro Championship findet Ihr hier.

Video zum Thema
Kann "SaLz0r" dem VfL einen internationalen Titel bringen?- 26.05., 14:19 Uhr
NGL Spotlight: Benedikt 'SaLz0r' Saltzer, VfL Wolfsburg
Benedikt 'SaLz0r' Saltzer gehört zu den erfahrensten Teilnehmern der NGL Euro Championship. Bereits im Jahr 2015 verpflichteten die Wölfe den mittlerweile 24-Jährigen. Auch wenn er in den vergangenen Monaten keine größeren Erfolge mehr einfahren konnte, wäre der Titel des NGL Euro Champions die perfekte Krönung für die bis dato durchwachsene Saison des VfL Wolfsburg.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de