Regionals für Amerika und Rest der Welt ausgespielt

FIWC-Regionals: 'MSdossary7' und 'xGUASTELLAx' top

von Holm Kräusche am 24.04.2017 um 19:04

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des FIFA Interactive Worldcup: Gleich zwei Regional Finals wurden in der Nähe von Vancouver in Kanada ausgespielt. Die besten Spieler der zweiten Saison sowohl aus Amerika als auch aus dem Rest der Welt kämpften um ihr Ticket für Berlin und hohe Preisgelder.

'xGUASTELLAx' (li.) und 'MSdossary7' gewinnen ihre Regional Finals am Wochenende.
'xGUASTELLAx' (li.) und 'MSdossary7' gewinnen ihre Regional Finals am Wochenende.
© kicker eSportZoomansicht

Regional "Rest der Welt"

32 Spieler aus Japan, Australien, Saudi-Arabien, Neuseeland, Hongkong und Singapur traten um drei Plätze für das Finale in Berlin und insgesamt 100.000 US-Dollar Preisgeld an. Wie zuvor wurden die Regionals auf beiden Konsolen, Xbox One und PlayStation 4, ausgespielt.

Gewonnen haben in ihren jeweiligen Divisionen Mosaad 'MSdossary7' Aldossary aus Saudi-Arabien und Shun 'fifantomCR' Okabe aus Japan. Aldossary kam spät im kleinen Whistler nördlich von Vancouver an: 26 Stunden hatte seine Anreise gedauert. Das tat seiner Dominanz aber keinen Abbruch: Acht Spiele in Folge blieb er ungeschlagen und gewann letztlich auch den Titel des Champions gegen Okabe. Für Japan war der Sieg seines PS4-Spielers ein großer Erfolg. Beim vorherigen Regional in Sydney hatte das Land keinen einzigen Spieler entsenden können. Dafür war Okabe am Wochenende nicht weniger dominant als Aldossary: In der K.O-Phase des Turniers bekam er keinen einzigen Ball mehr rein. Erst im Grand Final musste er sich nach Hin- und Rückspiel 4:2 geschlagen geben. Beide Spieler erhalten einen Platz für das Championship Finale. Saudi-Arabien stellt drei Spieler für die vier verfügbaren Plätze.

Regional Amerika

Einen Tag später stieg am selben Ort das zweite Regional der amerikanischen Region. Spieler aus Nord- Süd- und Mittelamerika hatten sich hierfür qualifiziert und stritten insgesamt um sechs Plätze für Berlin, jeweils drei pro Division. Preisgeld und Teilnehmerzahl blieben zum vorherigen Tag gleich. Gewonnen hat ein US-Amerikaner: Giuseppe 'xGUASTELLAx' Guastella aus Kalifornien setzte sich im Grand Final gegen seinen Landsmann Christopher 'NYC_Chris' Holly mit 3:2 durch. Holly, der seit Kurzem für den New York City FC spielt, war der erste Spieler überhaupt, der es jemals über das Losers Bracket ins Grand Final schaffte. Zuvor verlor er im Halbfinale gegen 'rein10', musste eine Etage tiefer, stieg dann wieder auf und machte seine Niederlage wieder wett. Sein Gegner im großen Finale, 'xGUASTELLAx' war seinerseits ebenso für eine Überraschung gut: Denn im vorherigen Regional in Miami überlebte er nicht einmal die Gruppenphase. Für ihn war es schon die fünfte Teilnahme am FIWC.

Bisher konnte in keinem FIWC-Regional dieser Saison ein Spieler der PlayStation-Division gewinnen. Am Wochenende holten beide Xbox-Finalisten auf ihrer Konsole ein deutliches Ergebnis und spielten auf der PlayStation unentschieden, oder verloren nur knapp. Das zweite europäische Regional mit vielen deutschen Teilnehmern findet am 6. Mai statt.

Video zum Thema
Mit den Bremern auf Siegeskurs- 23.04., 15:04 Uhr
FIFA 17: SV Werder - Kniffe wie bei Alexander Nouri
Alexander Nouri hat den SV Werder Bremen vor dem Abstieg bewahrt, das Team von der Weser hat nun sogar Europa im Blick. Dafür haben die Bremer einiges an Kniffen auf dem Rasen gezeigt. Wie Ihr diese nun in FIFA 17 anwenden könnt, zeigt Euch unser FIFA-Coach Alexander 'Bono' Rauch.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de