Hallenmodus und mehr

FIFA 18: Diese Änderungen wären sinnvoll

von Nicole Lange am 16.03.2017 um 08:29

FIFA 18 wird in diesem Jahr wieder eine weitere Stufe zum kompetitiven Sport erklimmen. Perfekt ist das Spiel aber noch nicht. Inhalte wie der Hallenmodus werden von den Fans schon seit Jahren gefordert. Wir stellen einige Dinge vor, die FIFA 18 auf jeden Fall haben sollte.

Was soll sich in FIFA 18 ändern? Wir zählen einige Dinge auf.
Was soll sich in FIFA 18 ändern? Wir zählen einige Dinge auf.
© kicker eSportZoomansicht

Spielerisch hat FIFA in den letzten Jahren einen enormen Sprung gemacht. Doch mit jeder Neuerung stellen die Fans auch Forderungen, einige sind Luxus andere wichtig, um das Spiel weiter zu verbessern.

Bessere Schiedsrichter:

In FIFA 17 sind die Entscheidungen der Schiedsrichter um einiges schwächer als in den vorangegangenen Teilen. Das fängt beim Foulspiel an, geht über Kontersituationen und endet bei der Vorteilsregelung. So werden Fouls gepfiffen, die manchmal keine sind und die Vorteilregelung ist teilweise ewig lang. Auch die Nachspielzeit ist ein leidiges Thema, zwar wird diese im Spiel angezeigt, doch teilweise kommt sie einem doch sehr willkürlich vor. Auch die Schiedsrichter-KI ist nicht immer auf dem Höhepunkt. So pfeift der Schiri schon mal in einer grandiosen Kontersituation zur Pause ab oder beendet das Spiel noch, während ein Spieler den Ball schießt. Hier sollte man nachbessern.

Neuer Karrieremodus:

Der Karrieremodus wird immer belangloser und ist ein Auslaufmodell. Während die Karriere in den letzten Teilen noch ein fester Bestandteil des Spiels war, nimmt er neben Ultimate Team und The Journey nur noch eine Statistenrolle ein. Es wird an der Zeit, dass die Karriere entweder überarbeitet oder komplett entfernt wird.

Managermodus:

Ein Ansatz, um der Karriere einen neuen Anstrich zu geben, wäre der Managermodus. Da EA SPORTS bisher keinen neuen Fußballmanager veröffentlicht hat, könnten einige Inhalte in FIFA 18 übernommen werden. Dies würde dem Karrieremodus einiges an Attraktivität zurückgeben.

Hallenmodus:

Viele Fans fordern seit Jahren den Hallenmodus. Eine Rarität, die es seit FIFA 98 nicht mehr gibt und immer noch viele Anhänger hat. Da es FIFA generell etwas an Abwechslung fehlt, würden die Entwickler damit vielen Fans bestimmt einen Gefallen tun.

Kommentatoren:

Während die Sprüche in FIFA 16 noch von den Fans gelobt wurden, sind die Kommentatoren in FIFA 17 eher durchwachsen. Das Timing stimmt oftmals nicht und manchmal wiederholen sie sich zu oft. Obwohl man sich mit Frank Buschmann und Wolff-Christoph Fuss eigentlich zwei sehr starke Kommentatoren ins Haus geholt hat, muss FIFA 18 in dieser Hinsicht einiges wieder gut machen.

Umfangreicherer The Journey Modus:

In FIFA 17 wurde erstmals der "The Journey"-Modus eingeführt. Hier spielt Ihr in der Rolle von Alex Hunter, der seinen Weg in der harten Fußballwelt bestreitet. Für den Anfang war es eine nette Neuerung, allerdings muss der Modus noch einiges an Tiefe bekommen. Im Vergleich zu NBA 2K steht The Journey noch ziemlich am Anfang. Doch EA hat für FIFA 18 bereits The Journey Season 2 angekündigt. Vielleicht kann man dann sogar seinen eigenen Charakter erstellen und in anderen Ligen spielen, dies konnte man bisher nur in der Premier League.

Mehr Ligen:

Jedes Jahr werden neue Lizenzen von den Fans gefordert. Die dritte deutsche Liga steht ganz oben auf der Liste. Mittlerweile hat auch die chinesische Liga mit all seinen Superstars an Attraktivität gewonnen. EA SPORTS wird hier vermutlich handeln müssen, um auch weiterhin alle Geschmäcker bedienen zu können.

Zuschauermodus:

Für den eSport ein unheimlich wichtiger Modus. Bisher musste immer ein Spieler das Match hosten. Der Zuschauer-Modus (englisch: Spectator mode) erlaubt es einem Spieler dagegen, sich in ein laufendes Match einzuklinken und eine Zuschauer-Perspektive einzunehmen. Zusätzlich wäre es ebenfalls sinnvoll, Lobbies erstellen zu können, zu denen sowohl die beiden Spieler als auch beispielsweise ein Schiedsrichter und ein Streamer beitreten können. Für den eSport wäre dies ein wichtiger Schritt, der für FIFA 18 bereits möglich sein könnte.

Diese Mannschaften sind die stärksten in der Zweiten Liga
FIFA 17: Die besten Teams aus dem Unterhaus
FIFA 17: Die besten Teams aus dem Unterhaus

Sucht Ihr nach einer ordentlichen Karriere-Herausforderung in FIFA 17 als Trainer, lohnt sich ein Blick in die Zweite Liga: Winzige Transferbudgets, schwache Kader und Spieler, die gerne auch mal am Ball vorbeitreten. Zum Ausgleich haben die Zweitligisten aber eine Menge Potenzial. Hier sind die zehn besten Teams der 2. Liga.
© EA Sports FIFA

vorheriges Bild nächstes Bild

8 Leserkommentare

ReneThijs
Beitrag melden
21.03.2017 | 11:16

Regeln anpassen

Es wäre schön wenn die Schiedsrichter sich auch an
die Regeln halten würden zB Rückpass ist in FI[...]
imailless
Beitrag melden
18.03.2017 | 13:35

Karrieremodus muss, the Journey bisher nicht

Wie in allen bisherigen Kommentaren kann auch ich die Forderung nicht nachvollziehen, dass der Karrieremodus [...]
ArchibaldFleischpeitsche
Beitrag melden
17.03.2017 | 21:20

Karrieremodus ist Pflicht!!

Fifa ist nichts ohne Karrieremodus. Den müsste man mal eher weiter aufwerten. Und unbedingt endlich [...]
BM_Bayer04
Beitrag melden
17.03.2017 | 13:26

Karrieremodus ja und verbessern

Ich spiele in FIFA ausschließlich den Karrieremodus. Dieser sollte unbedingt erhalten bleiben und die [...]
tom174
Beitrag melden
16.03.2017 | 13:18

Karrieremodus abschaffen? Geht's noch?
Der einzige Grund für mich das Spiel zu kaufen/spielen ...

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de