Pressing-Power für die letzten Minuten

Der Anweisungs-Joker: Energisch Abfangen in FIFA 17

von Holm Kräusche am 01.02.2017 um 07:51

Einer der besten Wege in FIFA 17, den Gegner im Spielaufbau zu stören, ist das Abfangen von Pässen. In den Spieleranweisungen könnt Ihr sogar einstellen, wie energisch ein Mann versuchen soll, den Gegner zu unterbrechen. Wir sprachen mit Lukas 'Idealz' Schmandt darüber, wann diese Anweisung sinnvoll ist und was sie bringt.

Lukas 'Idealz' Schmandt erklärt, wann und wie Ihr das "Energische Abfangen" einsetzen solltet.
Lukas 'Idealz' Schmandt erklärt, wann und wie Ihr das "Energische Abfangen" einsetzen solltet.
© kicker eSportZoomansicht

Für das Abfangen gibt es sogar einen eigenen Wert, der Auskunft darüber gibt, wie gut ein Spieler darin ist, den Fuß in die Passroute des Gegners zu halten. Antizipiert Ihr schlau und spielt vorausschauend, könnt Ihr mit einem Druck auf die Schusstaste den Pass abfangen. Interessanterweise gibt es dafür zusätzlich eine eigene Einstellung in den Spieleranweisungen. Das "energische Abfangen". Das kann für jeden Kicker ausgewählt werden: Ihr habt die Wahl zwischen der Standardeinstellung, konservativ und energisch Abfangen.

Gebt Ihr dem Spieler diese Anweisung, wird er alles daran setzen, jeden Pass des Gegners zu unterbrechen. Er wird laufen und, so akrobatisch wie es ihm möglich ist, nach den Bällen hechten. Der Nachteil davon: Diese Einstellung geht sehr stark auf die Kondition eines Spielers. Außerdem sollte er über einen hohen Abfangwert verfügen, sonst läuft er zwar, fängt aber nie etwas ab. Schalke 04-Profi Lukas 'Idealz' Schmandt sieht das energische Abfangen kritisch: "Das Einstellen von energischem Abfangen schadet eher, als dass es hilfreich ist. Das kostet zu viel Kondition. Auf dem Level, wo wir spielen, ist das zu entscheidend in den letzten Minuten, da fehlt die Power für den letzten Konter."

Mirza Jahic sieht es anders

Da aber nicht jeder schon auf Profi-Niveau spielt, kann die Einstellung durchaus hilfreich werden. Mirza Jahic von bPartGaming, selbst Profi, nutzt es zum Beispiel gerne: "Zu meinem Verteidigungsstil, der sehr auf Zweikämpfe basiert, passt energisches Abfangen bei den Außenverteidigern sehr gut. So ist mein Verteidiger immer direkt am Mann, presst und lässt ihm kaum Raum. Da ich viel mit Doppeln arbeite, kommt diese Einstellung meinem Verteidigungskonzept sehr entgegen."

Und auch 'Idealz' kennt Situationen, in denen das energische Abfangen sinnvoll sein kann: "Hilfreich ist es, wenn man mit dem Vorhaben in das Spiel geht, früh zu pressen und von der ersten Minute an den Gegner durch energisches Abfangen zu attackieren. Den 6er würde ich spätestens zur Halbzeit rausnehmen. Als sinnvoll empfinde ich diese Einstellung, wenn man circa 20 Minuten vor Ende der Partie hinten liegt und dringend den Ball braucht, um ein weiteres Tor zu erzielen."

Einfach nur die Anweisung auf allen Spielern einstellen, bringt aber auch nicht den Sieg. Der Spielstil muss dazu passen und noch etwas anderes: "Hier spielt natürlich auch die Formation eine wichtige Rolle. Mit einer 5er Kette und vor allem auch einer zentral ausgerichteten Formation empfinde ich Pressing als eher sinnlos. Ausnahme ist hier die Raute. Auch sehr zurückgezogene Formationen sind eher kontraproduktiv für aggressives Pressing (4-1-4-1, 4-4-2 halten). Deshalb ist eine mögliche Formationsumstellung parallel zum energischen Abfangen meiner Meinung nach sehr wichtig."

Sinnvoll nur auf bestimmten Spielern

Energisches Abfangen: Die Einstellung findet Ihr in den Anweisungen für die Spieler.
Energisches Abfangen: Die Einstellung findet Ihr in den Anweisungen für die Spieler.
© kicker eSportZoomansicht

Ebenso profitieren nicht alle Spieler gleichermaßen von der Anweisung. Hier unterscheiden sich die Sichtweisen von Mirza Jahic und 'Idealz'. Während Jahic die Außenverteidiger angreifen lässt und deren Kondition verbrennt, sieht Schmandt den Fokus auf einem anderen Teil des Feldes: "Ich würde diese Anweisung bei den Stürmern und möglichen Flügelspielern vergeben und mit diesen Spielern dann die Abwehrkette unter Druck setzen. So kann man schnell den Ball gewinnen und vielleicht durch einen Fehler im Aufbau des Gegners ein Tor erzielen."

Auch ist das energische Abfangen eher ein Joker in kritischen Momenten und sollte nicht dauerhaft eingestellt bleiben: "Falls der Ausgleich gelingen sollte und es eventuell in die Verlängerung geht, würde ich die Anweisung schnellstmöglich wieder rausnehmen, um durch Sprints mit dem/den Stürmer/n und den Flügelspielern vielleicht noch ein Tor zu erzielen. Bei den Verteidigern oder den zentralen Mittelfeldspielern ist diese Einstellung meiner Meinung nach nicht sinnvoll, da ein zu schnelles Tackling bedeuten kann, dass man hinten zu offen steht", sagt 'Idealz'.

Ganz egal, ob Ihr es wie Mirza Jahic halten wollt oder wie 'Idealz': Energisches Abfangen kann bei einem Rückstand, oder wenn Ihr früh angreifen wollt, wie ein Joker fungieren und das dringend nötige Tor liefern.

Video zum Thema
Eckstöße gekonnt verwandeln- 25.01., 09:02 Uhr
FIFA 17: Von der Ecke zum Torerfolg: Drei Varianten
Bei einer Ecke habt Ihr eine Menge Möglichkeiten: Lang, kurz, scharf, hoch, dribbeln oder flanken - doch welche ist nun die beste? Das müsst Ihr natürlich selbst für Euch und Euer Team herausfinden. Wir zeigen Euch in diesem Tutorial drei Varianten, die den Gegner zumindest unter Druck setzen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de