Codeschnipsel auf Reddit aufgetaucht

FIFA 17: Wurde das Momentum entdeckt?

von Holm Kräusche am 27.12.2016 um 16:27

Gibt es das Momentum in FIFA? Am Dienstag zeigten User auf Reddit Codeschnipsel aus FIFA 17. Das Wort Momentum wird darin explizit erwähnt. Außerdem scheint bewiesen: Das Spiel verändert live die Schwierigkeit. Zumindest im Karrieremodus.

Beweist dieser Codeschnipsel die Existenz des Momentums?
Beweist dieser Codeschnipsel die Existenz des Momentums?
© kicker eSportZoomansicht

Kurz vor Ende des Jahres bekommt die Diskussion um das "Momentum" in FIFA noch einmal neuen Wind. Laut unserer Facebook-Umfrage glauben 73 Prozent von Euch hartnäckig daran, dass ein Momentum in FIFA existiert, egal wie oft Electronic Arts (EA) das dementiert. Nun sind Codeschnipsel aus der PC-Version aufgetaucht und machen ihre Runde über das Online-Forum Reddit. Der Codeauszug legt nahe, dass zumindest an Offlinepartien gedreht wird, beispielsweise im Karrieremodus. Die gegnerische künstliche KI verändert sich laut des Auszuges, je nachdem wie gut oder schlecht die Partie für den menschlichen Spieler läuft.

Momentum soll EA mehr Geld bringen

Das Thema ist brisant: "Momentum" bezeichnet die Veränderung des Schwierigkeitsgrades während laufender Matches. So sollen gut aufgestellte oder besser spielende Teams eine Abwertung spätestens in den letzten Spielminuten erhalten. Die soll dazu führen, dass Spieler nicht mehr ordentlich schießen oder passen können. Die Spielerschaft wirft EA Mauschelei vor, um schlechtere Spieler in gewinnbringenden Spielmodi wie FIFA Ultimate Team (FUT) zu halten. Ihre Meinung: Wenn ein Spieler zumindest hin und wieder gewinnt, bleibt er dem Modus treu und gibt mehr Geld aus.

EA dementierte solche Mechaniken stets. Natürlich wäre es extrem schädlich für das Unternehmen und die gerade Fahrt aufnehmende eSport-Szene, wenn herauskäme, dass das Spiel unfaire Vorteile vergibt. Das wäre in etwa so, als würde man Spielern vom FC Bayern München Gewichte auf den Rücken packen, damit sie nicht mehr so schnell laufen können und auch Darmstadt eine Chance hat, in der ersten Bundesliga zu bleiben.

"Used in momentum"

Die aufgetauchten Screenshots aus dem Code zeigen kommentierte Stellen und einfache Wenn/Dann-Befehle. Dass der Code wirklich aus den Spieldateien stammt, bestätigen mehrere unterschiedliche Nutzer der PC-Version in den Threads auf Reddit, inklusive Screenshots. Nichtsdestotrotz bleiben die Informationen spekulativ, bis EA eine Erklärung dazu abgibt.

//--- team chemistry (0-100) (used in momentum)
Im ersten Bild taucht dieser Satz auf. Hier wird das Wort Momentum explizit benutzt. Zu finden ist dieser Code im Ordner "Origin Games". Dort in FIFA17 -> Update -> Patch -> Data. Die Befehle und Formeln des Momentums wurden bisher aber noch nicht entdeckt. Unter diesem Satz steht eine Liste von Attributen, die teils bekannt sind, teils jedoch seltsam anmuten. Werte wie Geschwindigkeit oder Abschluss kennt jeder. Bei "Super-Sub", "Jongleur" und "Geringe Konzentration" sieht das schon anders aus. Sind das geheime Attribute, die unsichtbar für den Spieler zum Einsatz kommen?

Noch viel kontroverser ist der zweite Codeauszug. Hier geht es um Werte, die sich verändern, zum Beispiel je nachdem wie viele Tore der Spieler zu welchem Zeitpunkt geschossen hat:
// Description: "User scores in first 5 minutes" // WHEN GoalEvaluation IF user score is greater than opponent score and before 5 minutes DO increase difficulty by 0.25 RULE1_PARAM1 = 5
Hat ein Spieler in den ersten fünf Minuten schon ein Tor geschossen und liegt in Führung, scheint FIFA die Schwierigkeit um den Wert 0,25 heraufzusetzen:
// WHEN BallOOP IF user has greater than 70% of possession and after 20 minutes DO increase difficulty by 0.25 RULE4_PARAM1 = 70

Ebenso beim Ballbesitz: Hat der Spieler nach 20 Minuten auf dem Platz einen Ballbesitz von über 70 Prozent, wird das Spiel erneut schwieriger. Das leuchtet ein, da so viel Ballbesitz von einer sehr starken Dominanz zeugt. So könnte FIFA das Spielerlebnis spannender gestalten.

Kein Kommentar von EA

Die großen Fragen sind nun: Ist das ein Code, der tatsächlich in FIFA ausgeführt wird? Und noch viel wichtiger: Wirkt sich diese Programmierung auch auf Onlinepartien bei Spielen gegen andere Menschen aus? EA gab uns zu diesem Thema auf Nachfrage zunächst keinen Kommentar. Sobald von dieser Seite eine Stellungnahme vorliegt, werden wir Euch umgehend informieren. Ob der Code wirklich benutzt wird, ist schwierig einzuschätzen. Es gab schon veraltete Programmzeilen aus vorherigen FIFA-Teilen, die jedoch nicht mehr vom Spiel verwendet wurden. Davon abgesehen gäbe es allerdings nicht viel, dass dagegensprechen würde, da die Zeilen in Spieldateien gefunden wurden.

Dass der Code in FUT Anwendung findet, darf und muss vor allem bezweifelt werden. Viele Spieler berichten zwar von unerklärlichen Vorgängen während ihrer Partien, und auch Profis setzen Spieler mit einer Bewertung von 45 auf die Bank. Sie wollen damit die Gesamtbewertung des Teams drücken, um einer Abwertung gegenüber schlechteren Spielern zu entgehen. Allerdings ist in solchen Fällen auch viel Psychologie im Spiel. Wir haben uns hier schon einmal mit dem Thema beschäftigt. Bezweifelt werden muss es auch deswegen, da EA ein Interesse daran haben sollte, dass Onlinepartien fair ablaufen. Umso wichtiger ist der Zweifel auch für die eSport-Szene: Ein Momentum würde jegliches kompetitives Spiel zerschlagen und gewonnene Titel entwerten.

Bleibt festzuhalten: In Anbetracht der vorliegenden Informationen scheint es so etwas wie Momentum im Karrieremodus tatsächlich zu geben. Für Onlinemodi scheinen seltsame, unbekannte Faktoren zu existieren, und das Wort Momentum wird explizit genannt. Ob es das Spiel maßgeblich beeinflusst, ist (noch) nicht geklärt.

Diese Spieler bereiten Tore optimal vor
FIFA 17: Die besten Spieler für eine perfekte Flanke
Christian Fuchs, Kevin De Bruyne und James (v.li.)
FIFA 17: Die besten Spieler für eine perfekte Flanke

Wenn ein Tor fällt, dann kriegt meistens der Torschütze den ganzen Ruhm ab, dabei ist es oft so, dass der Vorlagengeber den Großteil der Arbeit macht: Ob per tollem Pass oder starker Flanke. Wir blicken mal in FIFA 17 auf die Flankengötter, also auf die Spieler, die die besten Flanken schlagen. Mit dabei sind auch zwei Bundesligaspieler und einer aus der MLS.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de