Alle Neuerungen im Überblick

Release-Day: Das ist neu in FIFA 17!

von Kristin Banse am 29.09.2016 um 11:16

Seit dem heutigen Donnerstag ist FIFA 17 offiziell überall erhältlich. Aber was genau unterscheidet die Fußballsimulation von EA SPORTS von ihrem Vorgänger? Wir stellen alle Neuerungen vor und zeigen Euch die Unterschiede zu FIFA 16.

Das sind die wichtigsten Änderungen in FIFA 17!
Das sind die wichtigsten Änderungen in FIFA 17!
© kicker eSportZoomansicht

Jedes Jahr stehen die Fans von Fußball-Simulationen erneut vor der Frage, ob es sich überhaupt lohnt, den neuesten Ableger der FIFA-Reihe zu kaufen. Gerade in diesem Jahr scheinen die Innovationen aber enorm.
Wir haben die wichtigsten Neuerungen in FIFA 17 zusammengefasst:


Neuer Flair mit neuer Engine

Einige neue Features warten mit FIFA 17 auf die Fans. Vor allem die neue Grafik zählt zu den größten Änderungen im Vergleich zum Vorgänger. Während schon Spiele wie Battlefield 4 oder Star Wars:Battlefront in den Genuss der Frostbite Engine kamen, wird zum ersten Mal nun auch FIFA diese Ehre zuteil. Durch die neue Engine sollen die Animationen der Spieler noch realistischer und lebendiger werden und den Fans ein neues Spielgefühl vermitteln. Zur Freude der Fans sind die Systemanforderungen nur kaum gestiegen.

Werdet zum Premier League-Spieler

Zum ersten Mal bietet FIFA einen Story-Modus.
Zum ersten Mal bietet FIFA einen Story-Modus.
© EA SPORTSZoomansicht

Schon lange gab es Gerüchte zu einem potenziellen Story-Modus in FIFA 17. Damals schrieb EA SPORTS eine Stelle für einen Filmmacher aus, was die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zog. Die Gerüchte bewahrheiteten sich, als EA mit "The Journey" den ersten Story-Modus für die Fußballsimulation vorstellte. Hier können Fans nun kreativ werden und als Alex Hunter die Premier League erklimmen. Der Verein darf jedoch selbst gewählt werden. Im Folgenden muss sich dann ein Platz in der Startaufstellung erkämpft werden, um so seine Karriere aufzubauen.

Jegliche Entscheidungen fließen in das Spiel mit ein, sodass auch Interviewfragen große Auswirkungen haben. Selbst soziale Netzwerke spielen eine Rolle in Eurer Laufbahn. Spieler sollen so einen neuen Einblick hinter die Kulissen bekommen und auch die Schattenseite des Fußballs kennenlernen, hieß es von Lead Producer Nick Channon.

FIFA erstmals mit der J1 Liga, Brasilien kehrt zurück

In diesem Jahr gibt es zwar wieder keine 3. Liga, und auch die Nationalhelden aus Island werden nicht in FIFA 17 vertreten sein. Trotzdem dürfen sich die Fans über einen alten Bekannten und einen Neuzugang freuen.

Die japanische J1 Liga ist zum ersten Mal in FIFA vertreten.
Die japanische J1 Liga ist zum ersten Mal in FIFA vertreten.
© EA SPORTSZoomansicht

Zum ersten Mal ist die japanische J1 Liga in der Fußballsimulation vertreten und Spieler können sich mit Vereinen wie FC Tokyo oder Gamba Osaka austoben. Auch die brasilianische Liga ist fast vollständig wieder in FIFA verfügbar. Insgesamt sind 18 von 20 Teams aus der Campeonato Brasileiro Série A, der ersten brasilianischen Liga, und fünf Teams aus der zweiten Liga im Spiel. Zumindest die Erstligisten feiern ihr Comeback im Karriere-Modus. In FIFA 16 waren nur 16 brasilianische Teams im Spiel, welche nur unter "Rest der Welt" auffindbar und somit nicht für die Karriere verfügbar waren. In diesem Jahr fehlen aber trotzdem mit Corinthians Sao Paulo und CR Flamengo zwei hochwertige Teams, die jedoch Exklusivdeals mit Pro Evolustion Soccer haben.

Kompetitive Action mit FUT Champions

Gerade für den eSport könnte der neue Spielmodus FUT Champions interessant werden. Täglich haben Spieler hier die Chance, in Turnieren gegeneinander anzutreten und sich so zu beweisen. Die Gewinner können sich für die Weekend League qualifizieren und so einen Rang abstauben - von Bronze bis Elite ist alles dabei. Dadurch gibt es verschiedene Ingame-Belohnungen, die talentiertesten Kicker schaffen es sogar auf die Bestenliste. Der Monatsbeste darf am Ende an der FIFA 17 Ultimate Team Championship Series teilnehmen, welche den Spielern 1,3 Millionen US-Dollar Preisgeld verspricht.

Die neuen Standardsituationen

Mit FIFA 17 wurden auch die Standards überarbeitet.
Mit FIFA 17 wurden auch die Standards überarbeitet.
© EA SPORTSZoomansicht

Am Gameplay mag sich vielleicht nicht viel geändert haben, dennoch haben die Standardsituationen einen neuen Anstrich. So sind Elfmeter deutlich schwieriger als in den vorherigen Teilen, bieten aber auch mehr Vielfalt. Die komplette Aktion wird nun manuell gesteuert und bedarf somit etwas Übung. Auch Ecken und Freistöße wurden überarbeitet. Letzteres kann jetzt noch variantenreicher umgesetzt werden und der Spieler entscheidet, ob er mit Anlauf den Freistoß schießen will oder doch lieber mit einer anderen Variante den Ball aufs Tor bringt.

Die kleinen aber feinen Unterschiede

Zusätzlich unterzog EA SPORTS der Fußballsimulation einige kleine Änderungen, die vielleicht nicht auf den ersten Blick deutlich werden. Dennoch wurde unter anderem das Kollisionssystem überarbeitet und das neue Feature "Shielding" eingeführt. So soll sich der Spieler besser mit dem Ball vom Gegner abschirmen können. Auch die KI hat den einen oder anderen Feinschliff bekommen, so sollen Freiräume besser genutzt und Entscheidungen intelligenter getroffen werden. Die Stadionatmosphäre ist ebenfalls mit neuen Features versehen. Selbst kleine Details wie die Spielertunnel finden ihren Platz oder neue Fangesänge werden implementiert. Dadurch ist auch Islands "Huh!" im Spiel vertreten, selbst wenn die Nationalhelden als Kicker nicht den Weg ins Spiel fanden.

Video zum Thema
Bundesligaspieler über ihre Spielerwerte- 06.09., 16:29 Uhr
FIFA 17: Ribery fordert die 90!
Im neuen Video von EA SPORTS sprechen unter anderem die Spieler vom FC Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke und Gladbach über ihre Werte in FIFA 17. Ob Sie sich dabei richtig einschätzen können? Während Mitchell Weiser eher bescheiden bleibt, wollen Alex Meier, Jonathan Tah und Eric Maxim Choupo-Moting hoch hinaus.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de