Kommen 'Agge' und 'HugeGorilla'?

Paris St. Germain greift in LoL und FIFA an

von Nicole Lange am 28.09.2016 um 14:24

Der französische Spitzenklub Paris St. Germain steigt in den eSport ein! Der "FC Bayern Frankreichs" aus der Ligue 1 will sich in League of Legends und FIFA positionieren. Für die Fußballsimulation soll PSG bereits zwei große Namen für die Verpflichtung im Auge haben.

August 'Agge' Rosenmeier (re.) und Spencer 'HugeGorilla' Ealing sollen zu Paris St. Germain wechseln.
August 'Agge' Rosenmeier (re.) und Spencer 'HugeGorilla' Ealing sollen zu Paris St. Germain wechseln.
© kicker eSportZoomansicht

Wie kicker eSport aus dem Umfeld von Paris St. Germain erfahren hat, will der Verein mit zwei der erfolgreichsten FIFA-Spieler in den eSport einsteigen. August 'Agge' Rosenmeier und Spencer 'HugeGorilla' Ealing sollen die Auserwählten von PSG sein. Rosenmeier, der aktuell ein Athlet von Red Bull ist, würde demnach kein Trikot mit einem roten Bullen mehr auf der Brust tragen. Der Däne hatte zuletzt aber schon mehrmals erwähnt, dass er gerne für einen großen Verein spielen würde. Für 'HugeGorilla', der vorher bei Epsilon Games unter Vertrag war, wäre dieser Schritt ebenfalls ein Meilenstein. Beide Spieler gehören derzeit zu den erfolgreichsten FIFA-eSportlern weltweit.

2015 konnte Rosenmeier die ESWC-Meisterschaft und den dritten Platz beim FIFA Interactive World Cup feiern. Zusätzlich wurde er vier Mal in Folge dänischer Meister. 2014 konnte 'Agge' den FIWC auch schon einmal gewinnen, was für den Dänen der Durchbruch war. Ealing musste sich dagegen beim ESWC 2015 nur Rosenmeier geschlagen geben und gewann neben der Vizemeisterschaft zwischen 2015 und 2016 sechs Gifinity-Meisterschaften. Besonders für die anstehende FIWC-Saison dürfte die Verpflichtung zweier so starker FIFA-Spieler durchaus rentabel für PSG sein. Die Qualifikation wird über den Ultimate Team Modus ausgetragen, und den beherrscht vor allem Ealing sehr gut.

PSG soll neben FIFA aber auch noch ein League of Legends-Team im Auge haben. Ein interessanter Kandidat könnte Vitality sein. Wer in LoL am Ende das Rennen macht, ist allerdings noch offen. Die neuen FIFA-eSportler sollen dagegen nach Informationen von kicker eSport intern bereits feststehen.

Von Schalke über PSG und ManCity bis Valencia
Diese Sportklubs sind im eSport am Start!
Diese Sportklubs machen eSport!

Langsam aber sicher ist ein Trend im eSport nicht mehr zu übersehen: Immer mehr klassische Sportvereine steigen in den elektronischen Wettbewerb ein. Wir stellen Euch alle Klubs vor, die bereits eSportler unter Vertrag haben!
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de