Stimmen zur VBL Club Championship

Nach dem Topspiel: Werder zufrieden, Leipzig hadert

von Holm Kräusche/Christian Mittweg am 18.01.2019 um 19:36

Am 17. Januar fand das erste Topspiel der VBL Club Championship live im Free TV statt. Angetreten sind die großen Favoriten von Werder Bremen gegen die Spieler von RB Leipzig. Wir haben alle vier Kontrahenten nach dem Sieg der Bremer vor unser Mikrofon gebeten. Das haben sie zum ersten Spieltag zu sagen...

Im eSport Studio in München trafen RB Leipzig und Werder Bremen im Topspiel aufeinander. Das sagen die Spieler nach der Begegnung.
Im eSport Studio in München trafen RB Leipzig und Werder Bremen im Topspiel aufeinander. Das sagen die Spieler nach der Begegnung.
© kicker eSportZoomansicht

Während die Werderaner 'MoAuba' und 'MegaBit' jeweils die aktuelle Nummer drei der Weltrangliste auf ihren Konsolen sind, hatte der Rote Bulle und ehemalige VBL-Meister 'Cihan' den Rookie 'Alex Czapi' an seiner Seite. Vor dem Match schien damit die Rollenverteilung klar, Werder war klarer Favorit. Es kam fast wie erwartet: Bremen nahm sechs Punkte mit, 'Cihan' konnte allerdings im Einzel triumphieren. "Ich war gut drauf und ich weiß, wenn ich gut drauf bin, kann ich punkten", sagte Cihan Yasarlar am kicker eSport-Mikrofon nach der Begegnung, "Im ersten Spiel war es wichtig, die drei Punkte mitzunehmen, denn 'MoAuba' ist ein guter Spieler." 2:1 gewann der Leipziger das Auftaktmatch auf der PlayStation.

Mohammed Harkous hingegen nahm es sportlich: "Für mich war das ein schwieriger Start, ich lag direkt 0:2 hinten, bin aber an sich zufrieden mit meinem Spiel. Ich hatte genug Chancen - gegen 'Cihan' kann es auch richtig böse ausgehen. Ich kam zurück und hatte die Möglichkeit zum Ausgleich." Beide Spieler kennen sich gut und sagen von ihren Begegnungen, dass sie immer 50:50 stehen. Diesmal erwischte Leipzig das bessere Ende.

Überlegener 'MegaBit' triumphiert auf der Xbox

Michael Bittner hingegen statuierte ein Exempel am Newcomer 'Alex Czapi' und fegte ihn 6:2 vom Platz. "Ich konnte die Nervosität von ihm gut ausnutzen", gab Bittner zu Protokoll, "ist ja auch selbstverständlich, erster großer Auftritt direkt im Free TV, da hat er die Dinge etwas zu schnell gemacht." Tatsächlich kontrollierte Bittner das Spiel streckenweise, kam aber gegen den Youngster auch in Bedrängnis. "Es ist viel Kopfsache", sagte 'Alex Czapi' über sein erstes Match. "Dass ich mein erstes Spiel gleich auf der Bühne gegen den Drittbesten der Welt habe, den besten Offensivspieler der Welt... Klar da habe ich individuelle Fehler gemacht, die muss ich abstellen."

'Cihan' ehrgeizig - 'MegaBit' mit neuer Taktik

Bittner hatte sich extra eine neue Taktik für den Rookie zurechtgelegt: "Dann habe ich auch wirklich mal ballbesitzorientiert gespielt, was mir eigentlich selber gar nicht liegt und auch nicht typisch für mich ist." Zwischenzeitlich sah es sogar danach aus, dass 'Alex Czapi' nochmal rankäme, aber Bittner blieb eiskalt. Das Ergebnis "ging dann auch im Endeffekt, finde ich, in der Höhe in Ordnung", sagte der Bremer.

Czaplok seinerseits zeigte sich zufrieden mit den drei Punkten, sein Kollege 'Cihan', ehrgeizig wie immer, wollte mehr und haderte besonders mit dem dritten Spiel: "Sechs Punkte waren wirklich drin. Das macht mich ein bisschen traurig, aber immerhin haben wir drei Punkte mitgenommen." Auch hatte er lobende Worte für seinen neuen Mitspieler: "Das war eben das erste Turnier von Alex, ist nicht schlimm. Er ist ein junger Spieler, der wird noch vieles erleben und viele Turniere spielen."

Triumph für Werder trotz Überlegenheit der Leipziger

Im dritten Spiel ging es im Doppel an die PlayStation, für drei der Profis eine ungewohnte Situation. Normalerweise treten sie alleine an, nur Czaplok ist durch seine Pro Club-Matches erfahren im Zusammenspiel mit anderen. Harkous: "Das 2 vs 2 haben wir gewonnen, aber nicht überragend gespielt." Oft sah das Spiel der Leipziger überlegter und flüssiger aus, allerdings konnten sie das nicht in Tore ummünzen: "Das dritte Spiel war ein bisschen ärgerlich, wir haben gut verteidigt und gut gespielt. Durch Fehler von Werder hatten wir einige gute Chancen", sagte 'Cihan', und 'Alex Czapi' ergänzte: "Wir haben unverdient verloren. Da hatten wir ein paar Hundertprozentige."

Gegner 'MegaBit' weiß, wie die zustande kamen: "Defensiv haben wir ein paar Fehler gemacht, vor allem ich habe ein paar Fehlpässe gespielt." "Oh ja", wirft Harkous ein. Allerdings sei man offensiv sehr gut zur Geltung gekommen, das sei ganz anders als im Training gewesen. 2:1 ging dieses Spiel für Werder Bremen aus. Damit sind die Werderaner im Soll: "Wir haben uns vorgenommen, zwischen sechs und neun Punkten zu holen, und das haben wir geschafft." Cihan Yasarlar will beim nächsten Spieltag nachlegen. Die drei Punkte gingen in Ordnung, aber: "Ich bin halt unzufrieden. Ich will immer noch mehr punkten. Ich will die Schale!"

Video zum Thema
Die unschlagbare Taktik von Pep Guardiola- 11.01., 16:02 Uhr
Kicken wie Manchester City
Wie die meisten wissen, gilt die Taktik von Manchesters Trainer Pep Guariola als unschlagbar. Wie das funktioniert und was ihr beachten müsst? Bono zeigt es euch in diesem Video!
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de