EA präsentiert Regeländerungen

Der neue Weg zum FIFA eWorld Cup in FIFA 19

von Christian Mittweg/Holm Kräusche am 11.01.2019 um 17:39

In der diesjährigen FIFA 19-Saison wird die Qualifikation für die Weltmeisterschaft auf den Kopf gestellt. Nun bestimmt eine Punkterangliste über die Teilnehmer des FeWC. Hier ist der Überblick.

Wie kommt man zum FeWC 2019? EA SPORTS hat es verraten.
Wie kommt man zum FeWC 2019? EA SPORTS hat es verraten.
© FIFA eWorld CupZoomansicht

Bevor sich die Profis an die Turniere wagen konnten, galt es erst einmal zwei Schritte zu gehen. So forderte EA SPORTS dieses Jahr von allen interessierten Spielern, dass sie sich vom 5. bis zum 31. Oktober online registrierten. Danach muss jeder Teilnehmer mindestens einmal 27+ Siege in der Weekend League holen, um final zugelassen zu sein. Allerdings reicht es, diese Leistung einmalig zu erbringen - der Zeitpunkt in der Saison ist egal.

Bedeutung der Weekend League schrumpft

Sind die 27 Siege einmal geschafft, nimmt der Druck in der Weekend League ab. Es ist nun nämlich nicht mehr möglich, sich über eine wöchentlich gute Platzierung in der Liga zu den FUT Champions Cups zu spielen. Stattdessen gibt es nun Online-Qualifikations-Turniere vor jedem Live-Event. Das schließt alle Partnerturniere und die FUT Champions Cups von EA mit ein.

Mit dem Schritt hin zu den Online-Turnieren will EA SPORTS die Bedeutung der Weekend League herunterschrauben. Das fiel dem Entwickler in der vergangenen Saison insbesondere bei dem Last-Chance-Weekend auf. Etliche Profis hatten kritisiert, dass gute Leistung an einem einzigen Wochenende mehr wert war, als ein Platz unter den besten 32 bei großen Offline-Turnieren.

Rangliste entscheidet über Qualifikation

Restliche_Qualifikationsphase: Die verbliebene Qualifikationsphase ist mit Turnieren vollgepackt.
Restliche_Qualifikationsphase: Die verbliebene Qualifikationsphase ist mit Turnieren vollgepackt.
© FIFAZoomansicht

Entscheidend für die FeWC-Qualifikation am Ende des Jahres sind nun Ranglistenpunkte. Diese erhalten Spieler vornehmlich bei Live-Events. Ganz an Bedeutung verliert die Weekend League allerdings nicht. Für 20 bis 27 Siege im Online-Wettbewerb gibt es immerhin noch zwischen drei und zehn Punkten.

Für die Events vergeben EA SPORTS und FIFA unterschiedlich viele Zähler. Am meisten wert sind die eigenen FUT Champions Cups. Hier erhält der Sieger 1.500 Punkte. Gemeint ist von EA immer der Konsolensieger, der Gewinner eines Grand Finals erhält zwar mehr Preisgeld aber nicht mehr Punkte. Allein eine Teilnahme und ein Ausscheiden auf dem letzten Platz bringen 150 Zähler ein. Dafür müssten in der Weekend League 15 Mal mindestens 27 Siege her. Sechs Cups richtet EA in der ganzen Welt aus - die Qualifikation dafür wird schon Monate vorher abgehalten.

Genauso viele Punkte bringen die beiden FIFA Majors des Jahres. Beim FIFA eClub World Cup messen sich die Teilnehmer in Zweierteams und mit einem Klub im Rücken. Über den eNations Cup ist noch nichts bekannt. Eine Stufe darunter stehen so genannte Lizensierte Qualifikationsevents. Sieben Stück davon soll es laut EA geben - Sie bewegen sich in einem kleineren Rahmen und werden von Partnern veranstaltet. Dabei können der Aufwand und die Präsentation stark schwanken. Ausgeschüttet werden dort 850 Punkte für den Sieger und immerhin noch 80 für den Letztplatzierten.

Letzte Stationen: Playoffs und FeWC

Am Ende der Saison stehen vor dem großen Finale die Playoffs. Anders als im Vorjahr qualifiziert sich hier niemand direkt für die nächste Runde. Eingeladen werden die jeweils 60 Bestplatzierten ihrer Konsole und die acht stärksten FIFA Online-Spieler. Auch in den Playoffs gibt es Ranglistenpunkte zu gewinnen. Der Sieger erhält 1.800 davon und ebenso können die darunter platzierten Spieler noch einiges abräumen. Insofern können sich nur wenige Profis ihrer Weltranglistenerste seiner Finalteilnahme sicher sein. Wächst Rang 60 aber über sich hinaus und gewinnt die Playoffs, scheint eine Qualifikation fast sicher.

Die 16 bestplatzierten Spieler pro Konsole fahren letztlich zum FIFA eWorld Cup und kämpfen dort um den Weltmeistertitel.

Video zum Thema
Welche Taktik passt zu Euch?- 30.09., 15:07 Uhr
FIFA 19: So funktionieren Dynamic Tactics
Die alten Taktikbildschirme verabschiedete EA SPORTS mit FIFA 18 und stellte für FIFA 19 die Dynamic Tactics vor. So heißt das neue Feature, mit dem Ihr Eurer Mannschaft noch präzisere Anweisungen geben könnt. Wie das funktioniert und was hinter den einzelnen Taktiken steckt, verrät Euch unser FIFA-Coach Alexander 'Bono' Rauch
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de