Herzschlagfinale auf der Xbox One

VBL: Erfolgreicher eSport-Auftakt der Eintracht

von Kristin Banse am 26.02.2018 um 13:54

Am Wochenende bestimmte Eintracht Frankfurt zwei Teilnehmer für die Playoffs der TAG Heuer Virtuelle Bundesliga (VBL). Auf der PlayStation 4 setzte sich der 19-Jährige Alexandros 'GreenViPeR_47' Dratzidis durch, während es auf der Xbox One ein Herzschlagfinale zwischen dem Routinier Daren Framke und dem Nachrücker Leonardo Salvador de Morais gab.

Das sind die Gewinner der Frankfurt Clubcards: Alexandros Dratzidis (li.) und Daren Framke.
Das sind die Gewinner der Frankfurt Clubcards: Alexandros Dratzidis (li.) und Daren Framke.
© Eintracht FrankfurtZoomansicht

Mehr als 1000 FIFA-Spieler meldeten sich für die Online-Qualifikationsturniere der eAdler Challenge an. In insgesamt vier Cups konnten sich 32 Teilnehmer ein Ticket für das Finale in der Commerzbank Arena in Frankfurt erspielen, wo die Eintracht am Sonntag ihre zwei Clubcards vergab. 16 Spieler traten dort pro Konsole an: Darunter auch bekannte Namen wie Christian 'ChrisMatadore' Wenzel, der eine Woche zuvor noch im Finale um die Clubcard von Borussia Mönchengladbach stand. Daren Framke war ebenfalls dabei. Der Berliner stand bereits drei Mal im Finale der Virtuellen Bundesliga und machte sich so einen Namen in der deutschen FIFA-Szene.

Dass er immer noch ein gefährlicher Gegner war, bewies er auch beim Offline-Turnier der Eintracht. In der Gruppenphase auf der Xbox One schlug er einen Konkurrenten nach dem anderen und rückte ohne Niederlage in die K.o.-Runde vor. "Habe nicht wirklich gut gespielt, aber trotzdem gewonnen", sagte Framke hinterher.

Vom Außenseiter zum Finalist

Und auch in den Playoffs ließ er nicht nach: 4:0 gewann Framke im Viertelfinale nach Hin- und Rückspiel, im Halbfinale sogar 7:2. Erst im Finale schien er sich erst richtig anstrengen zu müssen. Hier traf er auf die Überraschung des Tages: Leonardo 'M11 Gunner' Salvador de Morais ging als Nachrücker an den Start und spielte sich bis ins Finale vor. Kurzzeitig sah es sogar so aus, als fände Framke kein Mittel gegen den 19-Jährigen: 1:1 stand es nach der ersten Partie. Im zweiten Match lag der Routinier sogar 0:1 zurück, versenkte den Ball allerdings kurz vor Schluss (78. Minute) und rettete sich so ins Golden Goal. Zufrieden schien Framke nicht: "Ich habe so viele Chancen liegen lassen, da kann man ja auch nicht gewinnen."

Nun war wieder alles offen und diesmal nutze Framke seine Chance: Mit Jonathan de Guzmán spielte er sich in der 25. Minute in den gegnerischen Strafraum und netzte den Ball mit Leichtigkeit ein. "Ich bin seit 4 Uhr morgens wach, bin aus Berlin hergefahren und einfach nur müde. Ich bin trotz allem jetzt einfach nur glücklich", erklärte der Clubcard-Sieger hinterher.

'GreenViPeR_47' gewinnt auf der PlayStation 4

Auf der PlayStation 4 war es hingegen Alexandros 'GreenViPeR_47' Dratzidis, der sich ohne Gegentor durch die Gruppenphase spielte und in den Playoffs richtig aufdrehte. Im Finale traf er auf den Underdog 'Santos-SP' und konnte sich hier mit insgesamt 8:5 durchsetzen. "Ich kann es noch gar nicht glauben. Ich bin überglücklich, die Eintracht in Düsseldorf vertreten zu dürfen", erklärte der 19-Jährige hinterher gegenüber dem Verein.

Beide Clubcard-Gewinner reisen am 10. und 11. März zu den Playoffs der VBL und werden dort die Eintracht vertreten.

Video zum Thema
'Bonos' Taktikschule- 23.02., 17:53 Uhr
FIFA 18: Mit Atletico Madrid spielen wie Simeone
Atletico Madrid ist eines der erfolgreichsten Fußballteams Spaniens. Wie Ihr die Taktik von Trainer Diego Simeone auch in FIFA 18 umsetzen könnt, zeigt Euch Alexander 'Bono' Rauch in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de