Die Stimmen der Borussia Clubcard-Gewinner

'Phenomeno': "Für mich gibt es keinen anderen Verein"

von Christian Mittweg am 20.02.2018 um 12:31

Beim Qualifikationsturnier von Borussia Mönchengladbach setzten sich Michael 'Phenomeno' Gherman und Georgios 'Georgios7' Papatolis durch. Als Gewinner der Clubcard dürfen die Zwei den Bundesligisten in der Virtuellen Bundesliga vertreten. Im Interview sprachen beide Gewinner über ihre Motivation und Playoff-Chancen.

Clubcard-Gewinner 'Phenomeno' spielte sich souverän durch das Turnier.
Clubcard-Gewinner 'Phenomeno' spielte sich souverän durch das Turnier.
© kicker eSportZoomansicht

Über das Finalspiel ...
Gherman: Am Anfang sah es sehr gut aus und ich habe 3:0 geführt. Irgendwie lief es danach nicht mehr so gut, weshalb es nochmal knapp wurde und ich nur 4:3 gewinnen konnte. Da hat meine Erfahrung den Unterschied gemacht.
Papatolis: Ich war richtig aufgeregt. Zuerst lag ich 1:3 zurück und habe viele Fehlpässe gespielt. Das hat der Gegner ausgenutzt. In der zweiten Partie bin ich dann besser geworden und hab zum Glück das 2:0 geschossen. Im Golden Goal habe ich dann ein Tor gemacht. Da bin ich bereits aufgesprungen und habe mich gefreut, aber es war Abseits. Dann habe ich mich weiter konzentriert und das Tor geschossen.

Über die Motivation teilzunehmen ...
Gherman: Ich komme aus Gladbach und habe in der Jugend bereits für die Borussia gespielt. Für mich gibt es keinen anderen Verein. Das war der Grund für meine Teilnahme.
Papatolis: Es ist mein Traum, Profi zu werden. Dennoch werde ich mich weiter auf die Schule konzentrieren und den Abschluss machen. Aber danach versuche ich es mit hundert Prozent.

Über die Gefühle nach dem Sieg ...
Gherman: Ich habe mir selbst Druck gemacht, da ich unbedingt gewinnen wollte. Jetzt fühlt es sich gut an, zum ersten Mal am heutigen Tag einfach abzuschalten. Ich glaube, ich werde es erst morgen richtig begreifen und darauf klarkommen, dass ich mein Ziel erreicht habe.
Papatolis: Ich hätte nicht geglaubt, dass ich das hole. Das war unbeschreiblich.

Über die Unterstützung während des Turniers ...
Gherman: Meine Fußball-Mannschaft hat in der Gruppe die ganze Zeit geschrieben. Außerdem hat sich das irgendwie jeder angeguckt. Meine Eltern, alle meine Freunde und sogar Freunde, von denen ich nicht mal wusste, dass die meine Nummer haben. Das ist schon cool.
Papatolis: Meine Freunde haben mich unglaublich unterstützt. Wenn ich jetzt mein Handy raushole, habe ich locker 100 bis 200 Nachrichten. Meine Mutter hat auch schon angerufen, aber ich konnte jetzt erstmal nicht rangehen.

Über die Chancen in den Playoffs ...
Gherman: Ich kenne viele deutsche Spieler aus Barcelona. Und da ich in Barcelona der drittbeste Deutsche war, ist alles möglich. Ich kann den Titel holen. So schätze ich mich momentan ein, aber man muss auch vor Ort gucken, wie es da läuft.
Papatolis: Ich muss mich sehr gut vorbereiten. Da sind so viele krasse Spieler, die man kennt. Gegen die muss ich gewinnen und dafür muss ich mich vor allem defensiv noch verbessern und zuhause trainieren.

FIFA 18: Sieben Deutsche für die Playoffs qualifiziert
Die Top 16 beim FUT Champions Cup
Lukas 'Sakul' Vonderheide - FOCUS CLAN
Lukas 'Sakul' Vonderheide - FOCUS CLAN

'Sakul' gehörte zu den überragenden Akteuren in Barcelona. Während des Schweizer-Formats verlor der deutsche Profi nicht ein Spiel. Im Achtelfinale zog er zwar den Kürzeren, für die Playoffs ist er trotzdem qualifiziert.
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de