Einzelne Veranstaltungen nicht entscheidend

Schalke weiter überzeugt vom eSport

von Nicole Lange am 30.01.2018 um 11:41

Der FC Schalke 04 reiste mit zwei FIFA eSportlern zum FUT Champions Cup nach Barcelona: Tim Schwartmann und Lukas Schmandt. Schalkes Chief Gaming Officer Tim Reichert hatte den beiden vor dem Turnier eine Platzierung unter den Top 8 zugetraut. In der Gruppenphase hatten sich die Knappen auch gut geschlagen, Schwartmann kam sogar in die K.o.-Runde, musste sich dann aber der Konkurrenz ergeben. Davon lässt sich der Verein aber nicht beirren.

Schalke und seine FIFA-eSportler Lukas Schmandt (re.) und Tim Schwartmann die Global Series Playoffs sind das Ziel.
Schalke und seine FIFA-eSportler Lukas Schmandt (re.) und Tim Schwartmann - die Global Series Playoffs sind das Ziel.
© FC Schalke 04Zoomansicht

"Wir erwarten von unseren Spielern eine bestmögliche Vorbereitung auf ein solches Event. Während des Turniers geht es dann darum, konzentriert und fokussiert zu sein", so Reichert. Für die Top 8 hat es schlussendlich nicht gereicht. Aber schon vor dem Turnier war klar, egal wie die Spieler abschneiden, Schalke ist ein eSport-Verein und will das auch weiterhin bleiben.

Engagement auf Nachhaltigkeit

Auf die Frage von kicker eSport, wie der Erfolg und die Erfahrung beim FIFA eWorld Cup ausschlaggebend für ein weiteres Engagement im eSport sein werden, erklärte Tim Reichert: "Diese Frage stellt sich für uns nicht. Wir sind absolut überzeugt von dem Weg, den wir eingeschlagen haben. Von Beginn an haben wir betont, dass unser Engagement auf Nachhaltigkeit und Langlebigkeit ausgelegt ist. Einzelne Veranstaltungen werden nicht über unser grundsätzliches Engagement in diesem Bereich entscheiden", so Reichert.

Nichtsdestotrotz wolle man aber "natürlich den sportlichen Erfolg." Mit Tim Schwartmann und Lukas Schmandt wird der bestimmt nicht lange auf sich warten lassen. Schon im Februar findet die Qualifikation für den nächsten FUT Champions Cup statt. Da können dann wieder beide Knappen um den Einzug in die Global Series Playoffs spielen.

FIFA 18: Sieben Deutsche für die Playoffs qualifiziert
Die Top 16 beim FUT Champions Cup
Lukas 'Sakul' Vonderheide - FOCUS CLAN
Lukas 'Sakul' Vonderheide - FOCUS CLAN

'Sakul' gehörte zu den überragenden Akteuren in Barcelona. Während des Schweizer-Formats verlor der deutsche Profi nicht ein Spiel. Im Achtelfinale zog er zwar den Kürzeren, für die Playoffs ist er trotzdem qualifiziert.
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de