In Kooperation mit EA SPORTS

eMLS: Major League Soccer kündigt eigene FIFA-Liga an

von Kristin Banse am 12.01.2018 um 18:58

Niederlande, Spanien und weitere Länder haben es bereits vorgemacht, jetzt zieht auch Nordamerika nach: Die MLS kündigte am Freitagabend eine eigene FIFA-Liga an. Insgesamt 19 nordamerikanische Klubs gehen bei der eMLS ins Rennen um die virtuelle Meisterschaft.

Ab April soll die eMLS von der MLS in Kooperation mit EA SPORTS ausgetragen werden.
Ab April soll die eMLS von der MLS in Kooperation mit EA SPORTS ausgetragen werden.
© MLSZoomansicht

In einer offiziellen Pressemitteilung kündigte die MLS am Freitagabend die virtuelle Liga an. Sie wird in Kooperation mit EA SPORTS ausgetragen und soll bereits im April auf der Videospielmesse PAX East in die erste Saison starten. Wie ein Trailer jedoch verriet, nehmen nur 19 der 22 MLS-Teams an der FIFA-Liga teil. D.C. United, Real Salt Lake und Atlanta United fehlen.

Genaue Informationen bezüglich Format oder Spielansetzungen gab die MLS noch nicht bekannt. Jedoch soll jeder Klub seine Profis selbst scouten und verpflichten - unter anderem auch durch lokale Turniere. Bisher hatte nämlich nur der FC New York City mit Christopher Holly einen professionellen eSportler unter Vertrag.

eMLS wird Teil des FIFA eWorld Cups

Außerdem kündigte die MLS an, dass die FIFA-Liga Teil des FIFA eWorld Cups 2018 sein wird. Der Gewinner der virtuellen Liga erhält einen direkten Platz in den Playoffs der Global Series, bei der sich die besten Spieler für den FeWC im August qualifizieren können. "Dieser Schritt in Richtung kompetitives Gaming ist ein Schlüsselelement in unserer Partnerschaft mit EA SPORTS, um ein besseres Engagement und eine Verbindung zwischen der MLS und Millionen von FIFA-Spielern aus der ganzen Welt zu fördern", heißt es vom MLS Business Ventures-Präsidenten und Managing Director Gary Stevenson. Weitere Informationen sollen in den kommenden Wochen folgen.

Akinfenwa bleibt ungeschlagen
Ein Dresdner auf Rang 6: Kräftigste Spieler in FIFA 18
Zwei BL-Profis dabei: Die kräftigsten Spieler in FIFA 18
Akinfenwa bleibt ungeschlagen

Kräftig, kräftiger, Akinfenwa: In FIFA 18 gibt es wieder einige starke Spieler, denen Ihr auf dem Feld nicht unbedingt begegnen wollt. Obwohl die meisten von ihnen Verteidiger sind, gibt es auch einige Stürmer, die ganz schön Masse haben. Drei der kräftigsten Spieler laufen sogar in Deutschland auf. Wir stellen sie Euch vor.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de