Alle Sieger der Wintermeisterschaft

ESLM: Ein alter Hase und zwei Newcomer starten durch

von Christian Mittweg am 18.12.2017 um 09:47

Am Wochenende fanden in Stuttgart die Finals der ESL Wintermeisterschaft statt. In Counter-Strike: Global Offensive, League of Legends und FIFA 18 wurde ein neuer Champion gekürt. Während in CS:GO ein alter Bekannter den Titel mit nach Hause nahm, gab es in FIFA 18 und LoL zwei grandiose Newcomer als Sieger zu bejubeln.

FIFA 18: Vom Newcomer zum Meister

Newcomer Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos gewann die ESL Wintermeisterschaft in FIFA 18.
Newcomer Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos gewann die ESL Wintermeisterschaft in FIFA 18.
© ESLZoomansicht

Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos hat eine fantastische Saison hinter sich. Zur Wintermeisterschaft qualifizierte sich der Spieler des FC Basel als Nachrücker erstmals für die ESLM und machte direkt seine erste Finalteilnahme perfekt. Für seinen Gegner Timo 'TimoX' Siep war die große Bühne dagegen nichts Neues mehr. Er stand schon zahlreiche Male im Endspiel der ESLM. Dennoch war es 'TheStrxngeR', dem im Finale der bessere Start gelang. Zielgerichtet spielte er nach vorne und gewann die erste Partie des Best-of-5 klar mit 3:0. Davon ließ sich 'TimoX' aber nicht aus der Ruhe bringen und glich die Serie im zweiten Spiel aus. Ein schneller Dreierpack von Ruud Gullit in 16 Ingame-Minuten reichte Katnawatos allerdings, um in der nächsten Partie die Kontrolle zu übernehmen und den alten Vorsprung wieder herzustellen.

Von Kontrolle war in Spiel vier dagegen nichts zu sehen. Beide Profis gingen in die Offensive und vertrauten auf die eigenen Fähigkeiten im Angriff. So stand es bereits zur Halbzeit 3:2 aus der Sicht von 'TimoX '. 'TheStrxngeR' gelang allerdings der Ausgleichstreffer und schickte das Spiel damit in die Verlängerung. Doch beide Profis verpassten ihre Großchancen, weshalb die Partie ins Elfmeterschießen ging. Dort behielt der Youngster die Nerven. 'TheStrxngeR' parierte drei Strafstöße und gewann damit seinen ersten Titel in der ESL-Meisterschaft.

CS:GO: Alternate aTTaX lässt Konkurrenz keine Chance

Bei der ESL Wintermeisterschaft wurde bei FIFA 18, CS:GO und LoL ein neuer Champion gekürt.
Bei der ESL Wintermeisterschaft wurde bei FIFA 18, CS:GO und LoL ein neuer Champion gekürt.
© ESLZoomansicht

Alexander Repp von Alternate aTTaX (ATN) hatte bereits vor dem Halbfinale mit viel Selbstvertrauen behauptet, dass seine Mannschaft der Favorit auf den Titel sei. Als größten Vorteil stellte er dabei die Erfahrung seiner Truppe heraus. Und so sollte es auch kommen. Schon im Halbfinale konnten die Gegner von Berzerk seiner Mannschaft nichts anhaben. 16:8 ging die erste Map an Alternate aTTaX. Auf Train sparten sich die Spieler in Rot und Schwarz dann sogar noch eine Runde und gewannen 16:7.

Im zweiten Halbfinale hatte sich derweilen Divizon durchgesetzt. Der Tabellenführer der regulären Saison gewann 2:0 gegen Planetkey Dynamics. Und damit war es schon Zeit für das Endspiel. Allzu viel Spannung kam aber nicht auf. Denn Alternate aTTaX ließ auch Divizon nicht den Hauch einer Chance. Gerade einmal acht Runden gingen zusammengenommen an den Durchstarter der Wintersaison. Das Traditionsteam Alternate aTTaX war an diesem Tag einfach eine Nummer zu groß für die Konkurrenz in der ESL Meisterschaft. 16:3 und 16:5 lauteten die Endergebnisse der einzelnen Maps, mithilfe derer ATN nun einen weiteren Titel zur Sammlung hinzufügen durfte.

LoL: SPG verhindert Monkeys-Tripple

In League of Legends begegneten sich die beiden vermeintlichen Großkaliber bereits im Halbfinale. Der amtierende Doppelmeister Mysterious Monkeys (MM) traf auf Euronics Gaming (ESG). Doch obwohl die Favoritentrolle bei Euronics lag, waren es die Monkeys, die groß aufspielten. Die erste Partie des Best-Of-3 ging klar an MM, die im Vergleich zum Beginn der Saison auf drei Positionen umgestellt hatten. Im zweiten Spiel schien ESG dann lange Zeit dem Ausgleich nahe zu sein, doch die Monkeys kämpften sich zurück, gewannen das Match und zogen ins Finale ein. Komplettiert wurde das Endspiel von SPGeSports (SPG). Das Schweizer Team ließ sich von Wind and Rains abenteuerlichen Champions nicht aus der Ruhe bringen und gewann klar mit 2:0.

SPGs Lauf ging auch im Endspiel weiter. Trotz frühen Rückstands gewann die Mannschaft im ersten ESL Finale der Vereinsgeschichte das Auftaktmatch mit einer geschlossenen Teamleistung. Um dem sensationellen Auftritt die Krone aufzusetzen, ging auch die zweite Partie an den Herausforderer. Damit holt SPGeSports zum ersten Mal einen Titel bei der ESL Meisterschaft und bestätigt, dass bei den Finalspielen der ESLM alles möglich ist.

15 krasse Ballathleten
FIFA 18: Die besten 5-Sterne-Skiller
FIFA 18: Die besten 5-Sterne-Skiller
FIFA 18: Die besten 5-Sterne-Skiller

Fünf Sterne in der Spezialbewegung - wenn ein Spieler diese Wertung besitzt, gehört er zu den besten Ballkünstlern. Mit diesen Ballathleten kann man Tricks ausführen, die andere Spieler nicht können...
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de