Jörgensen im kicker eSport Interview

Champ 'Marcuzo': "10.000 Dollar auch nicht schlecht"

von Holm Kräusche am 08.08.2017 um 10:07

Nachdem er die Klubweltmeisterschaft per 8:5-Sieg im Finale eingestrichen hatte, holten wir den frisch gebackenen Champion Marcus 'Marcuzo' Jörgensen von Bröndby IF vor das kicker eSport Mikrofon. Im Interview spricht er darüber, wie er quasi aus dem Nichts die Weltelite in FIFA 17 schlug.

Marcus Jörgensen triumphierte am Wochenende. Im Interview mit uns spricht er über sein Erfolgsrezept.
Marcus Jörgensen triumphierte am Wochenende. Im Interview mit uns spricht er über sein Erfolgsrezept.
© FIWCZoomansicht

kicker eSport: Wie ist es, einen solch großen Wettbewerb zu gewinnen?
Marcus 'Marcuzo' Jörgensen: Es ist tatsächlich mein allererstes großes Turnier, das ich gewinne. Ich würde sagen, der Sieg kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, damit bin ich für den FIWC qualifiziert. Ich bin sehr stolz! Und 10.000 Dollar sind auch nicht schlecht.
kicker eSport: Hast Du damit gerechnet?
Jörgensen: Naja, eigentlich habe ich vorher nicht ausreichend für das Turnier trainiert. Aber ich wusste: Wenn ich mein Spiel finde, dann habe ich tatsächlich eine große Chance, mich zu qualifizieren.
kicker eSport: Du wurdest allgemein als Underdog gesehen.
Jörgensen: Ja, das stimmt. Es gibt einfach noch nicht so viele, die mich kennen, weil ich bisher noch kaum irgendwo international mitgespielt habe, außer in Madrid, München und der NGL.
kicker eSport: Gutes Stichwort: Aus der NGL Championship kennen wir Deine starke Defensive, heute hast Du viele Tore geschossen, was war in London anders?
Jörgensen: Der Spielmodus hier war ein anderer und davon habe ich stark profitiert. (Große Turniere werden mit EA SPORTS "Tournament-Client" gespielt, in dem die Teilnehmer unter Anderem alle FUT-Spieler zur Verfügung haben und unendlich viel Zeit für Pausen, während der Spiele.) Ich glaube das Gameplay war um einiges schneller und das hilft mir in der Offensive immens. Wenn Du online spielst, zum Beispiel FUT Champions, gibt es immer irgendwelche Probleme die das Spiel verlangsamen.

Im Studio war es kalt. Deswegen wärmt 'Marcuzo' seine Hände vor dem Spiel auf.
Im Studio war es kalt. Deswegen wärmt 'Marcuzo' seine Hände vor dem Spiel auf.
© kicker eSportZoomansicht

kicker eSport: Was unterscheidet die Klub-Profis von anderen FIFA-Spielern?
Jörgensen: Ich glaube nicht, dass es da einen Unterschied gibt, nur weil jemand für einen Fußballklub spielt. Es war nicht anders, als gegen Spieler ohne Team anzutreten.
kicker eSport: Glaubst Du, dass wird beim FIWC genauso sein? Ganz normale Spieler?
Jörgensen: Naja, der FIWC ist das härteste Turnier überhaupt in FIFA, allein schon wegen des Qualifikationssystems. Ich habe eine sehr schwierige Gruppe vor mir, das wird hart.
kicker eSport: Warum hast Du beim FICWC Deinen Namen gewechselt?
Jörgensen: 'Expectsporting' ist meine PSN-ID und ich wusste vorher nicht ob ich 'Marcuzo' oder den anderen Namen eingetragen hab. Ich bin immer noch 'Marcuzo'!

kicker eSport: In der NGL hast Du eine der stärksten Verteidigungen, was war taktisch gesehen heute anders?
Jörgensen: Normalerweise spiele ich 4-2-3-1 und heute habe ich auf 4-1-2-1-2 umgestellt. Die Formation ist viel direkter. Dafür hat das 4-2-3-1 eine deutliche stärkere Verteidigung und ein besser ausbalanciertes Mittelfeld.
kicker eSport: Zwar spielst Du schon lange Zeit FIFA, aber mit FIFA 17 gelang Dir erst so richtig der Durchbruch. Wie kommt das?
Jörgensen: Zuerst einmal spiele ich eine Menge mehr FIFA 17, als ich FIFA 16 gespielt habe und die neue Version liegt mir viel besser. Außerdem nehme ich FIFA nun viel ernster als vorher.
kicker eSport: Wie ist Dein erster Eindruck zu FIFA 18?
Jörgensen: Schwer zu sagen, ich hab noch nicht viel gespielt, aber es sieht sehr gut aus. Ich hoffe es liegt mir.
kicker eSport: Was ist Dein Geheimnis? Wie bist Du Weltmeister geworden?
Jörgensen: Ich glaube, ich habe gar keins. Ich spiele wirklich viel FIFA und weiß deswegen eine Menge. Wie man schießt, wie man verteidigt ...

Nach seinem Sieg ist der Däne erleichtert und glücklich.
Nach seinem Sieg ist der Däne erleichtert und glücklich.
© FIWCZoomansicht

kicker eSport: Aber Du hast 'Agge' 5:0 besiegt und sogar 'Rafsou' im Finale 6:1 geschlagen, da muss es etwas geben!
Jörgensen: August ('Agge' Rosenmeier Anm. d. Red.) ist mein Trainingspartner und ich war wirklich überrascht, dass ich 5:0 gegen ihn gewonnen habe. Aber wenn man alle Abpraller bekommt, ist es auch deutlich einfacher Tore zu schießen. Ich spiele vielleicht etwas mehr direkt und nutze den druckvollen Pass um mein Spiel schneller zu machen.
kicker eSport: Was bringt die Zukunft?
Jörgensen: Hoffentlich mehr Turniersiege, aber wer weiß das schon. Es ist jedenfalls gerade ziemlich cool und ich bin gespannt auf die Zukunft. Beim FIWC will ich erst mal durch die Gruppe kommen und das Turnier genießen. Aber jeder Spieler, der dabei ist, glaubt auch daran zu gewinnen. In der NGL Championship will ich in die Top 4 und dann hoffentlich ins Grand Final nach München.

Video zum Thema
"Be ready"- 29.05., 17:40 Uhr
NGL Spotlight: Marcus 'Marcuzo' Fuglsang Jörgensen
Für Böndby IF läuft der 18-jährige Däne Marcus 'Marcuzo' Fuglsang Jörgensen auf. Seit Februar ist er beim dänischen Erstligisten unter Vertrag. Bisher hat es für Jørgensen noch nicht für einen Titel gereicht. Einem größeren Publikum präsentierte er sich erstmals bei den FUT Regionals in Madrid. Vielleicht kann er bei der NGL Euro Championship den großen Wurf schaffen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de