Zwei Spieler kämpfen noch um die FIWC-Teilnahme

FIWC Amerika: Acht Spieler für London qualifiziert

von Holm Kräusche am 31.07.2017 um 17:15

Acht der zehn letzten Plätze für das Grand Final des FIWC gab es am Wochenende zu gewinnen. Die besten Spieler Amerikas kamen in Los Angeles zusammen und spielten um ihre Tickets für London. Einmal mehr veränderte die FIFA den Turniermodus und fand die acht Gewinner in nur zwei Tagen.

Acht Spieler lösten ihr Ticket beim amerikanischen Regionalfinale des FIWC.
Acht Spieler lösten ihr Ticket beim amerikanischen Regionalfinale des FIWC.
© FIFAZoomansicht

32 Plätze gibt es insgesamt für das Grand Final in London. Die Teilnehmer aus Europa, dem Rest der Welt und der FUT Champions Weltmeisterschaft sind schon ausgespielt. Fehlten nur noch die Kontrahenten aus Amerika und der Klubmeisterschaft. Grundlage für das Turnier am Wochenende war einmal mehr die dritte Saison der Weekend League. 32 Spieler hatten sich qualifiziert und reisten in die "Stadt der Engel" in den USA.

Auch bekannte Spieler dabei

Mit dabei waren auch in unseren Breiten durchaus bekannte Namen. So trat mit Christopher 'NYC_Chris' Holly ein Veteran der FUT Champions Meisterschaft zu einem zweiten Versuch an. Ebenso hielt es der Kanadier Giuseppe 'xGUASTELLAx' Guastella: Er hatte das "Rest der Welt"-Regionalfinale von FUT Champions gewonnen und war in Berlin ebenfalls früh ausgeschieden. Auch Wendell Lira war mit von der Partie, der ehemalige Fußballer sorgte für Schlagzeilen, da er zu den brasilianischen Spielern gehörte, die wegen Problemen nicht bei FUT Champions antreten konnten.

Zwar stellte die FIFA für das Regionalfinale wieder auf FIFA Ultimate Team (FUT) um, jedoch wurde erneut der Wettkampfmodus geändert. Zunächst traten die Teilnehmer in vier großen Gruppen an, aus denen die besten Vier in die nächste Runde kamen. Hier spielte jeder einmal gegen jeden. Im zweiten Durchgang gab es für alle Teilnehmer nur noch ein Match in Hin- und Rückrunde: Der Gewinner war für London qualifiziert, der Verlierer raus aus dem Turnier. In Europa hatte es an jedem Wettkampftag nur einen Sieger pro Konsole gegeben.

Bekannte Namen können sich nicht durchsetzen

'xGUASTELLAx' flog überraschend schon früh raus, der Kanadier war bereits fünf Mal beim FIWC dabei. Auch 'NYC_Chris' erwischte es: Er musste sich in Runde zwei mit 1:2 und 0:0 geschlagen geben. Lucas 'LucasRep_98' Goncalves konnte dagegen seine Fahrkarte lösen. Reinhard 'Rein10' Krause aus Mexiko setzte sich ebenfalls mit einem Endresultat von 6:0 durch.

Ebenfalls für London qualifiziert sind Nicolas 'Nicolas99FC' Villalba (Argentinien), Henrique 'Zezinho23xX' Lempke (Brasilien), Aman 'Roma Aman' Seddiqi (USA), Javier 'Janoz CFI' Munoz (Kolumbien), Philip 'FilthyP94' Balke (Kanada) und Joey 'Epsilon Joey' Calabro (USA).

Zwei Spieler fehlen damit nur noch für das Grand Final. Sie werden am Wochenende in einem Vorort von London beim FICWC, der Klubmeisterschaft ausgespielt. Am FICWC nehmen nur eSportler teil, die bei einem Fußballverein unter Vertrag stehen. Mit dabei sind auch die Deutschen Benedikt 'Salz0r' Saltzer (VfL Wolfsburg) und Erhan 'Dr. Erhano' Kayman (VfB Stuttgart).

Die 32 Teilnehmer des Grand Final
FIWC: Das sind Londons Finalisten!
Wer wird FIFA-Weltmeister?

Die "Road to London" lief über mehrere Monate hinweg, zahlreiche harte Quali-Runden wurden dabei gespielt. Am Ende des steinigen Weges folgt das FIWC Grand Final in der englischen Hauptstadt. 200.000 US-Dollar werden allein für den Sieger des FIFA Interactive World Cup ausgelobt. Nun stehen alle 32 Teilnehmer fürs große Live-Finale Ende August fest. Wir zeigen Euch alle in dieser Galerie!
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de