Community ist dafür

Kicker-Umfrage: Keine FIFA Points mehr

von Nicole Lange am 09.02.2019 um 15:37

Keine FIFA Points mehr in FIFA Ultimate Team. Nach langem Gezeter hat sich EA den belgischen Behörden, die Lootboxen als Glücksspiel betrachten und forderten, dass diese aus dem Spiel entfernt werden müssten, letztlich gebeugt. Die richtige Entscheidung? Wir haben die kicker-Community gefragt: Sollten die FIFA Points in FUT abgeschafft werden? Das Ergebnis fiel eindeutig aus.

Das sagt die kicker-Community zur Abschaffung von FIFA Points.
Das sagt die kicker-Community zur Abschaffung von FIFA Points.
© kicker eSportZoomansicht

Klare Meinung der kicker-Community

Aufgrund der Entscheidung von EA, in Belgien keine FIFA Points mehr anzubieten, haben wir vor einer Woche eine Umfrage gestartet. Sollten die FIFA Points in FUT abgeschafft werden? Und die Community war sich relativ einig: 88,47 Prozent stimmten für "ja". Über 7000 User haben auf Instagram und kicker eSport an der Umfrage teilgenommen. Auch über andere soziale Medien wurde die Deaktivierung der FIFA Points in Belgien positiv aufgenommen. Allerdings wäre dann auch ein einheitliches Vorgehen wünschenswert, damit es nicht zu einer Benachteiligung einzelner Länder kommt.

FIFA Points sind ein entscheidender Faktor

Die belgischen Behörden haben es vorgemacht, jetzt könnten andere Länder vielleicht bald nachziehen. In der Community sind die Lager gespalten. Soll es weiterhin FIFA Points im FIFA Ultimate Team-Modus (FUT) geben? Viele Spieler sehen darin einen unfairen Vorteil. Wer Geld investiert, kommt möglicherweise schneller an seine Traumspieler, die auf "normalem" Wege viel Spielzeit und Münzen kosten. Mit FIFA Points, die der User mit Echtgeld im Spiel oder via Download-Code erwerben kann, lassen sich die begehrten Packs kaufen. Der Vorwurf des "Pay to Win" steht damit im Raum, denn: Mit Points kommt man wesentlich schneller und einfacher zur gewünschten Karte, als mit mühsam erspielten Münzen. Folglich gehen FIFA-Spieler oftmals diesen Weg.

Neben dem "Pay-to-win"-Aspekt wird dem System auch immer wieder vorgeworfen, dass es Glücksspielmethoden benutzt - immerhin weiß man nie, was man bekommt, wenn ein FUT-Pack gekauft wird. Die Chancen auf einen "Gewinn", also eine gute Karte, sind verschwindend gering, sodass Spieler verleitet sind, immer wieder neue Packs zu kaufen, um die gewünschte Karte zu erhalten. EA profitiert dadurch immen, da so schnell größere Beträge ausgegeben werden können. Gerade mit Blick auf die junge Spielerschaft von FIFA erscheint dies vielen als Problem.

Sicher ist, dass im Falle einer Abschaffung der FIFA Points dem Konzern eine eminent wichtige Einnahmequelle wegbrechen würde.

TOTY 2019
FIFA 19 Team of the Year: Das sind die Karten
FIFA 19 Team of the Year: Das sind die Karten

Jedes Jahr veröffentlicht EA SPORTS das "Team des Jahres" in FIFA. Die Akteure, die darin aufgestellt werden, erhalten eine besondere Karte im Spiel. Jene ist viel besser als die vorherigen Versionen und entsprechend heiß begehrt. Diese elf Spieler sind 2019 dabei ...
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de