Trading-Methoden vor Release

Coins verdienen in der FIFA 19 Web App - so geht's

von Christian Mittweg am 21.09.2018 um 18:02

Wer in FIFA Ultimate Team gleich zu Beginn ein starkes Team haben möchte, der muss entweder Geld in FIFA Points investieren, spielen bis zum Umfallen oder anfangen zu handeln. Für Letzteres geht der Spaß bereits vor Release los, denn in der Web App lassen sich haufenweise Münzen verdienen.

Der Aufbau eines FUT-Teams beginnt bereits in der Web App.
Der Aufbau eines FUT-Teams beginnt bereits in der Web App.
© EA SPORTSZoomansicht

Bevor es ans Handeln geht, muss erst ein gewisses Startkapital erwirtschaftet werden. Dafür bieten sich die Treuepacks an, die EA SPORTS jedes Jahr an rückkehrende Spieler verteilt. Mit ein wenig Glück erhaltet Ihr so schon wertvolle Karten, die mehrere 1.000 Münzen wert sind. In den meisten Fällen hält sich die Ausbeute jedoch in Grenzen. Trotzdem oder gerade deswegen solltet Ihr, bis auf die Verbrauchsobjekte, den gesamten Inhalt verkaufen. Stadien, Wappen oder Trikots lassen sich zu Beginn des Spiels sowieso besser in Münzen umwandeln, denn nach ein paar Wochen fallen die Preise dieser Karten drastisch oder Ihr werdet sie gar nicht mehr los.

Kleine Schritte zu Beginn

Sobald Ihr ein paar hundert Münzen habt, könnt Ihr schon mit der ersten, simplen Methode anfangen. Kauft auf dem Transfermarkt Goldspieler für 350 Coins. Ob Ihr auf die Karten bietet oder Glück beim Sofortkaufen habt, ist irrelevant. Auf eine Sache gilt es jedoch zu achten: Die Liga. Ihr solltet nur Spieler aus möglichst großen Ligen wie der Premier League, La Liga oder Bundesliga suchen. Die erworbenen Karten könnt Ihr dann sofort wieder auf den Transfermarkt stellen, für einen Sofortkaufpreis von 450 Münzen. Ihr könnt den Wert sogar noch höher ansetzen, dann sinkt jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass der Spieler schnell verkauft wird. Auch so kann es ein paar Stunden dauern, bis die Karte weg ist. Schnell reich werdet Ihr mit dieser Methode daher nicht. Doch sie ist sicher, einfach auszuführen und kostet auch bei großen Massen kaum Zeit.

SBCs im Blick

Ein weiterer Weg, um schon in der Web App Gewinn zu machen, bietet sich dank den Squad Building Challenges (SBC). Diese können noch vor Release erledigt werden und so widmen sich viele Spieler schon jetzt dem Zeitvertreib mit der Hoffnung auf ein paar Extra-Münzen. Das könnt Ihr ausnutzen und benötigte Spieler günstig einkaufen und teuer verkaufen.

Dafür müsst Ihr zuerst eine Challenge auswählen. In unserem Falle ist es die "1-Nation-Mittelfeld"-Challenge. Um diese Herausforderung abzuschließen, werden fünf Spieler, drei davon Silber, benötigt, die derselben Nation angehören aber in unterschiedlichen Ligen unter Vertrag stehen. Nun wählt Ihr ein Land, mit möglichst vielen Spielern - beispielsweise Frankreich. Dann erwerbt Ihr für einen Preis von unter 600 Münzen Spieler, die folgende Kriterien erfüllen: Silber, Franzose, Mittelfeldspieler und nicht aus Ligue 1 oder Ligue 2. Die erhaltenen Karten könnt Ihr für rund 800 Coins wiederverkaufen.

Investitionen

Auch das erste Team der Woche eröffnet eine Möglichkeit, Münzen zu verdienen. Denn weil der Großteil der Spieler erst ab dem 28. September mit FIFA 19 anfängt und dann Packs öffnet, sind Karten aus dem ersten TOTW sehr selten. Nach ein paar Monaten steigt der Preis für sie erheblich und Ihr könnt massive Gewinne erzielen. Dennoch solltet Ihr darauf achten, dass Ihr nur Karten kauft, die auch später noch Interesse wecken. Dazu zählt beispielsweise der Portugiese Joao Cancelo, oder auch Alvaro Gonzalez - für Spieler mit kleinerem Geldbeutel. Risikofrei ist diese Methode jedoch nicht. Kommt ein zweiter Inform eines Spielers raus, sinkt der Wert der ersten Karte drastisch.

Messi und Ronaldo punktgleich
FIFA 19: Die zehn besten Spieler der Fußballsimulation
Messi und Ronaldo punktgleich

Wer sind die bestbewerteten Spieler von FIFA 19? Bleibt Ronaldo an der Spitze? Und gibt es überhaupt einen deutschen Spieler in der Top 10? Hier sind die besten zehn Spieler der Fußballsimulation.
© EA SPORTS

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de