'Fetze', 'DonCarlone' und 'gsmusty44'

SV Sandhausen verpflichtet FIFA-Spieler

von Holm Kräusche am 21.08.2018 um 15:23

Der SV Sandhausen hat heute sein eSport-Engagement bekanntgegeben. Nach intensiver Beschäftigung mit dem Thema verpflichtet der Zweitligist drei Jungspieler aus der Region. Ziel der neuen Abteilung ist eine Teilnahme an der kommenden Spielzeit der Virtuellen Bundesliga.

Jonas Stratmann, eSport-Abteilungsleiter beim TSV Oftersheim (li.) zusammen mit SVS-Präsident Jürgen Machmeier.
Jonas Stratmann, eSport-Abteilungsleiter beim TSV Oftersheim (li.) zusammen mit SVS-Präsident Jürgen Machmeier.
© SV SandhausenZoomansicht

"Wir haben uns schon länger intensiv mit dem Thema eSport beschäftigt und wollen damit vor allem die jüngere Generation erreichen", sagte Jürgen Machmeier, Präsident des SV Sandhausen zu den Plänen des Vereins. Ganz getreu des eigenen Claims "Wir! Echt Anders" haben die Baden-Württemberger auf eine Zusammenarbeit mit den großen deutschen Spieler-Agenturen verzichtet und das Projekt eSport-Rhein-Neckar ins Boot geholt. Das wird vom TSV Oftersheim betrieben, einem Klub aus der Nachbarstadt.

Drei Jungspieler von Oftersheim

Drei bisher in der Profiszene noch nicht in Erscheinung getretene Jungspieler hat Sandhausen dafür verpflichtet: Nicholas 'Fetze' Jöst, Franky 'DonCarlone' Lampertsdörfer und Mustafa 'gsmusty44' Kürün kommen aus der Region und sollen den Verein zukünftig "deutschlandweit auf Turnieren sowie online" vertreten. Führen wird die Abteilung der bisherige Leiter eSport des TSV Oftersheim Jonas Stratmann. "Für mich als langjährigen Fan und ehemaligen Vorsänger ist es eine Ehre, ein Teil der SV-Familie zu werden", sagte er. "Die Verbindung meiner beiden Leidenschaften Fußball und eSport ist ein absoluter Glücksfall. Und ich hoffe, dass wir uns ähnlich gut entwickeln werden wie die Fußballabteilung des SV Sandhausen", so Stratmann weiter.

Offene Trainings und Akademie

Zusätzlich richtet Sandhausen einen Trainingsraum im Stadion für die neue Abteilung ein, der "sowohl Treffpunkt für eSport-begeisterte Fußballfans, als auch das Herzstück der FIFA-Abteilung sein wird." Dort wolle man auch offene und Förder-Trainings für Fans des Vereins anbieten. Spieler können damit über den Breitensport in eine Academy und dann zu den Profis aufsteigen. Außerdem sollen dort regelmäßig Turniere für und mit Fans sowie Spielern der Fußballabteilung veranstaltet werden.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de