Vertrag nicht verlängert

Transferhammer: 'NRaseck7' ersetzt 'MegaBit' beim VfL Bochum

von Christian Mittweg am 18.07.2018 um 17:30

Der VfL Bochum ist um einen FIFA-Profi reicher. Der erfahrene Niklas 'NRaseck7' Raseck unterschreibt beim deutschen Zweitligisten und wird den Verein bereits Anfang August beim FIFA eWorld Cup vertreten. Für Bochums bisherigen Topspieler Michael 'MegaBit' Bittner ist das Turnier in London dagegen sein letzter Auftritt im VfL-Trikot.

Neuzugang beim VfL Bochum: Niklas 'NRaseck7' Raseck unterstützt die eSport-Abteilung des Zweitligisten.
Neuzugang beim VfL Bochum: Niklas 'NRaseck7' Raseck unterstützt die eSport-Abteilung des Zweitligisten.
© VfL BochumZoomansicht

Knapp ein Jahr nach der Gründung einer eSport-Abteilung hat sich der VfL Bochum erstmals verstärkt. Niklas 'NRaseck7' Raseck heißt der Neuzugang, der ab dem 1. August für den Verein spielt. Raseck ist in der deutschen Szene kein Unbekannter. Obwohl er häufig unter dem Radar fliegt, konnte der 19-Jährige schon mehrere Erfolge feiern. 2015 gewann er die Virtuelle Bundesliga und dieses Jahr überzeugte Raseck sogar auf der internationalen Bühne. Sowohl beim FUT Champions Cup in Barcelona als auch in Manchester holte der damals noch teamlose Spieler den zweiten Platz auf der Xbox. Bei den Playoffs setzte sich der talentierte Profi ebenfalls durch und sicherte sich damit einen Platz beim FIFA eWorld Cup (FeWC) Grand Final in London. Beim vom 2. bis 4. August stattfindenden Turnier wird Raseck daher zum ersten Mal im neuen Trikot ein offizielles Spiel bestreiten.

'MegaBit' verlängert nicht

Vor der Verpflichtung von Raseck war Michael 'MegaBit' Bittner die klare Nummer eins beim VfL Bochum. Auch er ist beim FeWC in London dabei, nachdem er die Playoffs in Amsterdam mit dem ersten Platz abschloss. Nach der Weltmeisterschaft im August ist die Zukunft von 'MegaBit' aber noch ungewiss. Wie der VfL Bochum bekannt gab, verlängert Bittner seinen am 1. September auslaufenden Vertrag nicht. Gründe für seinen Abgang sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt. Ebenfalls noch fraglich ist, ob die Verpflichtung von Raseck eine Reaktion des Vereins auf den bevorstehenden Abgang war oder ob es sogar der Grund dafür war.

Mit dem Erfolg aus Amsterdam im Rücken und einem potenziellen Erfolg beim FeWC stehen dem Profi wahrscheinlich viele Türen offen. Es scheint daher wahrscheinlich, dass 'MegaBit' schon nach kurzer Zeit ein neues Team finden wird. Da im September auch FIFA 19 erscheint, wäre das die perfekte Gelegenheit für einen Verein, sich mit einem der besten deutschen FIFA-Spieler zu verstärken.

Acht Deutsche sind mit dabei
Diese FIFA-Profis spielen beim FeWC-Final um den Titel
Wer wird in London Weltmeister?

Die Qualifikation ist abgeschlossen, das Teilnehmerfeld für das Grand Final des FIFA eWorld Cup (FeWC) steht fest. 32 Spieler haben sich bis nach London gekämpft und werden in der englischen Hauptstadt vom 2. bis zum 4. August um den virtuellen Weltmeistertitel auf der Konsole spielen. Für Deutschland gehen gleich acht Gamer ins Rennen.
© FIFA/kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de