Die neue Saison kann kommen

Stuttgart will eSport weiter entwickeln

von Nicole Lange am 26.06.2018 um 11:30

Die Weltmeisterschaft läuft auf Hochtouren und in der Bundesliga ist derzeit Pause. Auf dem eSport-Markt tut sich dagegen schon mehr. Beim VfB Stuttgart hat man sich für die anstehende FIFA 19 Saison schon erste Gedanken gemacht.

Der VfB Stuttgart will auch in der nächsten Spielzeit im eSport bleiben und auch ausbauen.
Der VfB Stuttgart will auch in der nächsten Spielzeit im eSport bleiben und auch ausbauen.
© kicker eSportsZoomansicht

Ausbau, Umbau oder aufhören? Zumindest Letzteres ist beim VfB Stuttgart kein Thema, was den eSport betrifft. Der Verein bestätigte uns, dass man auch in der Zukunft weiter im eSport bleiben will. Mit den aktuellen eSportler Erhan 'Dr. Erhano' Kayman und Marcel 'Marlut' Lutz hat der Verein zwei gute FIFA-Spieler an Bord. Nach kicker eSport-Informationen will der VfB jetzt aber noch weiter gehen und den eSport-Bereich ausbauen.

Für die anstehende Spielzeit wolle man sich "im eSport-Bereich engagieren" und "weiter entwickeln." Fraglich bleibt das wie. Neue Spieler oder Jugendförderung könnten zwei mögliche Varianten sein. Doch dazu lässt man bisher noch nichts weiter durchblicken. Ein Ziel dürfte wohl auch die internationale Festigung in den Turnieren sein. Im eSport war Stuttgart zwar gut vertreten, die Titel gehen derzeit aber noch nach Basel, Leipzig oder Bochum. Dementsprechend dürfte es interessant werden, wie die Weiterentwicklung beim VfB Stuttgart für die FIFA 19-Saison aussieht. Das Vertrauen in den eSport hat der Verein zumindest weiterhin.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de