Bayer-Profi will sich im Finale von bester Seite zeigen

'M4RV': "Den Titel als Ziel auszugeben, ist vermessen"

von Christian Mittweg am 04.06.2018 um 16:22

FIFA-Profi Marvin 'M4RV' Hintz legte eine überragende Leistung bei den Global Series Playoffs hin, holte den zweiten Platz und ist damit für das FeWC Grand Final qualifiziert. Nun richtet der Spieler von Bayer 04 Leverkusen seine Augen auf London.

Der deutsche FIFA-Profi Marvin 'M4RV' Hintz überzeugte bei den Global Series Playoffs.
Der deutsche FIFA-Profi Marvin 'M4RV' Hintz überzeugte bei den Global Series Playoffs.
© EA SPORTS/ Jack KirwinZoomansicht

Marvin 'M4RV' Hintz gehört zu den erfahreneren Spielern in deutschen FIFA-Szene. Schon seit über vier Jahren spielt er bei Wettbewerben wie der Virtuellen Bundesliga und der ESL Meisterschaft mit. Eine gute Platzierung sprang schon häufiger raus. Der Titel war ihm aber noch nie vergönnt. Das brachte dem Profi von Bayer 04 Leverkusen sogar den Ruf ein, dass auf ihm ein Finalfluch liegt.

Auch am vergangenen Wochenende, bei den Global Series Playoffs in Amsterdam, endete der Turnierlauf von 'M4RV' im Finale. Gegen Nicolas 'Nicolas99fc' Villalba musste sich der Leverkusener geschlagen geben. Im Gegensatz zur Vergangenheit war der FIFA-Profi aber trotzdem überaus positiv gestimmt: "Die Freude über das gelöste WM-Ticket und meine starke Leistung am Finaltag überwiegen klar. Natürlich ist es immer schade, ein Finale zu verlieren, aber am Ende hat sich Nicolas den Sieg auch wirklich verdient, er hat stark aufgespielt!" Zudem waren die Global Series Playoffs ein internationales Event mit den besten Spielern der Welt. Hier zu bestehen, war für den Bayer 04-Spieler schon eine Herausforderung: "Bei der großen Konkurrenz war das schon schwer genug. Dass es dann gestern so weit ging, ist auch für mich nicht selbstverständlich. Aber das harte Training in den Vorwochen hat sich ausgezahlt. Ich habe mich noch nie intensiver auf ein Turnier vorbereitet."

Nächster Halt: London

So sehen die Gruppen für das FeWC Grand Final aus.
So sehen die Gruppen für das FeWC Grand Final aus.
© EA SPORTSZoomansicht

Der zweite Platz in Amsterdam brachte 'M4RV' nicht nur 16.000 US-Dollar, sondern auch das Ticket für die Weltmeisterschaft, der FIFA-Profis ein. Der Ausgang der Global Series Playoffs beeinflusste bereits die Gruppenbildung für das FeWC Grand Final. Als Zweitplatzierter auf der PlayStation 4 ist er als einer der Gruppenköpfe gesetzt. Viel leichter macht es das jedoch nicht. Denn unter den 32 besten Spielern der Welt darf selbstverständlich kein Gegner unterschätzt werden. Auch deshalb hält sich 'M4RV' noch zurück bei seiner Turnierprognose: "Wir haben am Wochenende gesehen, dass in FIFA immer alles möglich ist, aber den Titel als Ziel auszugeben, ist vermessen. Ich will mich von meiner besten Seite zeigen und dann wird man sehen, wie weit es für mich geht."

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de