Nach Paris und VBL jetzt der ESL-Tittel für 'Cihan'

ESLM FIFA: Geile Gefühle und harte Arbeit

von Kristin Banse am 07.05.2017 um 20:22

Ihr krönendes Ende fand die FIFA-Saison der ESL Meisterschaft am Sonntag im Duisburger Landschaftspark. Die zwei Finalisten Cihan Yasarlar und Kai 'deto' Wollin, hätten unterschiedlicher nicht sein können und sorgten so für ein spannendes Finale.

Cihan Yasarlar, der stolze Sieger der ESL Meisterschaft in FIFA 17.
Cihan Yasarlar, der stolze Sieger der ESL Meisterschaft in FIFA 17.
© kicker eSportZoomansicht

Cihan Yasarlar ist der Newcomer der deutschen FIFA-Szene. Der Schalker gewann nicht nur das FUT Regional in Paris und die Virtuelle Bundesliga, sondern stand am Sonntag auch noch im Finale der ESL Meisterschaft. Im Duisburger Landschaftspark traf er auf Kai 'deto' Wollin - einen Veteranen der deutschen Szene. Der 28-Jährige gewann die World Cyber Games 2011 und 2012 und kickte sich so zum zweifachen Weltmeistertitel. Im Best-of-five sollte es sich entscheiden, ob der Schalker seine großartige Form weiter halten kann oder ob Wollin an alte Erfolge anknüpft. Beide stehen unter dem Management von eSportsReputation. Unterschiedlicher hätten 'Cihan' und 'deto' trotzdem nicht sein können, was sich direkt im ersten Match widerspiegelte. 'deto' startete ruhig in die Partie und vergab einige wichtige Chancen. 'Cihan' hingegen spielte dominant auf, was ihm nicht nur das 1:0 bescherte, sondern hinterher auch das 2:1. Mit dem Sieg setzte er ein Zeichen - und 'deto' unter Druck.

Einfach das Ding durchziehen

Die Maschine, wie sich 'Cihan' selbst bezeichnet, kam im zweiten Spiel jedoch etwas ins Stottern. 'deto' konnte den Schalker-eSportler besser kontrollieren und musste sich erst im Elfmeterschießen mit 4:6 geschlagen geben. Unglücklich für 'deto', der jetzt jedoch ein Mittel gefunden hatte. Mit einem 2:0-Sieg vermied er das vorzeitige Aus und zwang die Serie in die vierte Partie. Nervenflattern gab es bei 'Cihan' allerdings nicht: "Ich habe das ganz entspannt gesehen und mein Ding durchgezogen", erzählt er uns hinterher.

'deto' fokussierte sich vor allem auf hohe Bälle und nutzte somit aus, dass die Außenverteidiger seines Kontrahenten oftmals weit vorne standen. Viel brachte es dem ehemaligen Weltmeister, der insgesamt auf dem Papier ein schwächeres Team hatte, dennoch nicht: Der Newcomer blieb eiskalt, ging mit 1:0 in Führung und stellte sich von da an defensiv auf. 'deto' fand keine Mittel mehr und musste sich nach 90 Minuten geschlagen geben.

Nach dem FUT Regional und der Virtuellen Bundesliga holt sich der aktuell beste eSportler von Schalke nun die ESL Meisterschaft. "Es ist ein geiles Gefühl, das Ding zu gewinnen. Ich habe immerhin auch hart dafür gearbeitet", erzählt er uns hinterher und strahlt. Für 'deto' endet die Partie in gemischten Gefühlen: "Ich bin natürlich enttäuscht, aber auch stolz, dass ich es soweit geschafft habe." Jetzt wolle er eventuell erst einmal eine Pause einlegen und generieren. Bei 'Cihan' ist dagegen nicht zu denken: In zwei Wochen steht das nächste Turnier in Berlin an - und das will er ebenfalls gewinnen.

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de