Bayer holt Gesamtsieg

Auswärtserfolg: FC Köln-Spieler löst Ticket beim BFV-Cup

von Holm Kräusche am 12.02.2019 um 15:24

Im ersten Playoff-Durchgang des BFV eSports Cup powered by M-net kämpften 64 Spieler um acht Finaltickets. Die vorherigen Champions blieben unter ihren Möglichkeiten und sogar ein FIFA-Spieler vom 1. FC Köln schenkte ein Spiel her.

Das erste Playoff-Turnier des BFV ist ausgetragen.
Das erste Playoff-Turnier des BFV ist ausgetragen.
© BFVZoomansicht

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) läutet die nächste Runde in seinem eSport-Turnier ein. Am gestrigen Montag den 11.02 fand das erste Playoff-Turnier statt. 64 Spieler hatten sich in zwei Vorausscheidungen qualifiziert und mussten nun einmal mehr unter Beweis stellen, dass sie zu den Besten gehören. Mit im Teilnehmerfeld war sogar ein Spieler des 1. FC Köln, der sich durch die Runden pflügte. Zu gewinnen gab es in den Playoffs acht Final-Plätze für das Offline-Turnier in München.

In den Playoffs auftrumpfen konnten vor allem neue Gesichter. Die drei Champions der bisherigen BFV eSports Cup powered by M-net blieben unter ihren Möglichkeiten und machten es den jungen Wilden leichter. Weder 'ElectGaming' noch 'L4BestiaNegra' oder 'Dos_Santos7' konnten das wichtige Viertelfinale erreichen. Deren Teilnehmer erhielten die begehrten Finaltickets.

Champions scheiden aus

Alexander 'Electgaming' Koch unterlag Niklas 'Bomb' Flöck vom FC Köln in Runde zwei mit 2:4. Er hatte damit sicher einen der schwersten Gegner vor der Brust. Ümit 'Dos_Santos7' Yilmaz verabschiedete sich im selben Durchgang mit einem kappen 0:1. Nur Dominik 'L4BestiaNegra' Naase kam mithilfe eines Freiloses eine Runde weiter. Dort wurde er aber 0:8 von 'Justin.Eberhard' abgeschossen, der mit diesem Sieg auch einen Finalplatz ergatterte. Naase war entsprechend enttäuscht, eine Runde vor der Qualifikation auszuscheiden: "Habe da seit dem Patch nichts mehr zu suchen. Ich kann mir gerade nicht erklären, was da passiert ist. Der Gegner hat mehr als verdient gewonnen", sagte er im Anschluss.

Damit war der Weg frei für die noch etwas unbekannten Spieler. Strahlender Sieger des Turniers wurde Tobias 'Woody_RGB' Hölzl. Der Free Agent spielte im vergangenen Jahr bereits in den VBL Playoffs und kommt aus Bayern. 1:0 gewann er das Turnier mit hauchdünnem Vorsprung vor 'Bulentgfb28'. Kölner Flöck schenkte im Viertelfinale sein Spiel an ebenjenen späteren Zweiten: Er musste noch in einem weiteren Turnier antreten und so gab er sich mit der Qualifikation zufrieden.

Die nächste Möglichkeit an der Turnierserie des Bayerischen Fußball-Verbandes teilzunehmen, bietet sich am 4. März. Dann steigt der dritte Cup, dessen 32 beste Spieler sich für den zweiten Playoff-Durchgang qualifizieren. Schon jetzt ist die Hälfte der Startplätze vergeben.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de