Mario Pflumm beendet Finalfluch

"elast1Cooo" ist der neue kicker Cup-Champion!

von Kristin Banse am 01.09.2017 um 21:15

Nachdem es beim ersten Mal nicht klappen wollte, hat sich Mario 'elast1Cooo' Pflumm nun endlich selbst belohnt: Im Finale der zweiten kicker Cup-Saison holte er den Titel, nachdem er 'MMayo' in einem spannenden Finale bezwang.

Mario Pflumm
So sehen Sieger aus: Mario Pflumm ist kicker-Champion der zweiten Saison.
© kicker eSportZoomansicht

Die vier besten FIFA-Spieler auf kicker.de sind am Freitag nach München gereist, um einen neuen Champion auszuspielen. Neben den 1250 Euro Preisgeld wurde auch ein letztes Mal der ikonische kicker-k-Pokal verliehen.

Dieser war naturgemäß hart umkämpft: Im ersten Halbfinale traf 'elast1Cooo' auf das Nachwuchstalent Denis Müller - der 15-Jährige steht seit Anfang des Jahres bei Team expert unter Vertrag und trainiert seither mit Größen wie Mohammed Harkous. Viel gebracht hat es Müller aber nicht, denn sein Gegner schickte ihn mit einer eindeutigen 0:2-Niederlage nach Hause. "Ich habe überhaupt nicht in mein Spiel gefunden", erzählte das Nachwuchstalent hinterher. Auch wenn er nicht vorher trainiert hatte, nannte er "die mangelnde Erfahrung und das langsame Gameplay" als Gründe für sein Ausscheiden. Pflumm hingegen war mehr als zufrieden mit seiner Leistung.

Gegen wen der eSportsReputation-Spieler in der Endrunde ran musste, entschied sich im zweiten Halbfinale zwischen Kasem 'KaZaaaem' Khraibani und Mario 'MMayo' Reubold. Zweiter rückte für 'LuisHD' nach, der nicht am Finale teilnehmen konnte. Dass der 19-Jährige trotzdem nicht Fehl am Platz war, bewies er, indem er das Match solide herunterspielte. Beide Partien gewann er ziemlich eindeutig, was ihm letztlich den Platz im Finale einbrachte.

Vom Nachrücker zum Vizemeister

Doch um am Ende als Champion vom Platz zu gehen, musste Mario Reubold noch an seinem Namensvetter vorbei. Der ließ ihm hingegen keine Chance: Die erste Partie sicherte sich der eSportsReputation-Profi mit einem eindeutigen 5:1 und auch das zweite Spiel ging nicht weniger torreich aus. 3:0 lag 'elast1Cooo' vorne, als 'MMayo' kurz vor Schluss noch mit dem Ausgleich drohte. Doch es blieb beim 3:2 für den 21-Jährigen, sodass sich Pflumm mit dem 2:0-Gesamtsieg selbst zum Champion krönte. Dabei habe er nicht wirklich mit einem Sieg gerechnet, wie er uns hinterher verriet. "FIFA 17 ist so gut wie vorbei. Da haperte es ein bisschen an der Motivation fürs Training."

Trotzdem hat er nun doppelten Grund zum Feiern: Nachdem Pflumm im vergangenen Jahr knapp im Finale gegen Erhan 'Dr. Erhano' Kayman verloren hatte, löste er den Stuttgart-Profi nun ab und nahm die 1000 Euro und den legendären kicker-k-Pokal mit nach Hause. Was er mit dem Preisgeld anstellen wird, wisse der 21-Jährige noch nicht. "Als Schüler kann ich das Geld aber auf jeden Fall gut gebrauchen", sagte er hinterher.

So haben sich die Ultimate Team-Karten verändert
Seit FIFA 10: Die FUT-Karten im Wandel der Zeit
Von FIFA 10 bis FIFA 18

Acht Jahre FIFA Ultimate Team: Seit Beginn des beliebten Modus hat sich auch am Design der Karten einiges getan. Wir werfen einen Blick zurück und auch auf das neunte Jahr mit FIFA 18 voraus.
© kicker eSport

vorheriges Bild nächstes Bild

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de