Nur noch fünf Tickets werden vergeben

CampusCup: Wer holt die letzten Offline-Event-Plätze?

von Kristin Banse am 02.05.2018 um 14:51

20 Teams, fünf Plätze: Die Vorrunde des CosmosDirekt CampusCup geht in die heiße Phase. Mehr als die Hälfte der Offline-Events sind mittlerweile ausgespielt. 20 Teams erhoffen sich allerdings noch den Einzug in die nächste Runde. Wer kann sich bei den letzten Qualifiern durchsetzen?

Nur noch fünf Plätze sind für die Offline-Events offen.
Nur noch fünf Plätze sind für die Offline-Events offen.
© kicker eSportZoomansicht

FIFA-Teams aus ganz Deutschland können beim CosmosDirekt CampusCup ihr Können unter Beweis stellen. In über 32 Online-Qualifiern hatten Studierende die Möglichkeit, sich einen Platz bei den Offline-Events zu erspielen. Hier treten dann immer vier Teams gegeneinander an, um sich einen Platz in der Main-Season zu sichern.

Elf Mannschaften haben es bereit geschafft. Sie setzten sich in den vergangenen Wochen gegen ihre Konkurrenten durch und spielten sich in die nächste Runde. Noch sind allerdings nicht alle Plätze vergeben. Fünf Hochschulstandorte suchen in den kommenden Tagen noch nach würdigen Repräsentanten.

Als erstes sind am heutigen Mittwoch um 16:00 Uhr die vier Qualifikanten aus Freiburg an der Reihe. "Karl bitte zur Turnierleitung", "Just Football", "graefnico" und "79SoccerCity" wollen alle ihr Ticket für die Main-Season lösen. Vor allem letzteres Team geht selbstbewusst in das Turnier. "Mit Glück und Konzentration haben wir auf alle Fälle Chancen, das Halbfinale des Final Four zu überstehen. Im Finale kommt es auf die Nerven an. Deswegen wollen wir uns keinen Druck machen", heißt es von Kapitän Pascal Langer. Um das zu schaffen, gab es in den vergangenen Tagen intensive Trainingseinheiten, teilte Langer mit.

Mindestens genauso ambitioniert sind auch die Teilnehmer aus Jena. Ihnen bleibt zwar noch etwas Zeit, da das Turnier erst am 3. Mai um 22 Uhr stattfindet. Trotzdem sind auch hier die Vorbereitungen bereits in vollem Gange. Felix Moschkau, Kapitän der "Schmusepiraten", erstellte einen ausführlichen Trainingsplan für seine Mannschaft und auch Konkurrent "Goskainez" setzte sich täglich an die Konsolen. Ob die Teams "BumBumBum" und "RonnyKönig" dort mithalten können, zeigt sich am Donnerstag im F-Haus am Johannisplatz.

Das große Finale mit Cihan Yasarlar und Kai 'deto' Wollin

Am Freitag um 22 Uhr steht das große Finale in Göttingen an. Der Spieltag wird mit einer Juraparty im Zentralen Hörsaal Gebäude der Uni kombiniert und passendere Namen hätten sich die Teilnehmer nicht aussuchen können: "Dynamo Durstig", "Celtic CLAASgow", "Theken Proleten 1" und "Theken Proleten 2" gehen hier ins Rennen um einen Platz in der Main-Season. "Sollten wir noch fit sein, sehen wir unsere Chancen auf die Main-Season gut", sagte Dynamo Durstigs Mladen Correia. Zudem werden die beiden Markenbotschafter Cihan Yasarlar von RB Leipzig und Kai 'deto' Wollin von Manchester City vor Ort sein.

Aufgrund schlechter Wetterbedingungen und anderer organisatorischer Gründe mussten die Events in Bochum und Kassel verschoben werden. Für Bochum gibt es aber bereits einen Nachholtermin. Am 7. Mai um 16 Uhr spielen die Teams in der Ruhr Uni um den Einzug in die nächste Runde. Bezüglich Kassel halten wir Euch auf dem Laufenden. Weitere Informationen findet Ihr auf campus-cup.com.

Video zum Thema
CosmosDirekt CampusCup- 27.11., 15:40 Uhr
CampusCup: So funktioniert der Modus
Am 27. November starten die ersten Online-Turniere des CosmosDirekt CampusCups. Das Besondere an den FIFA-Turnieren ist nicht nur das universitäre Umfeld, auch der Wettbewerb als Team sticht heraus. Wie genau das funktioniert, erklären wir in diesem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

kicker eSport-Freunde auf Facebook

Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de