Teams aus Konstanz und Karlsruhe ziehen nach

CampusCup: "Spinnerbande" überzeugt in Braunschweig

von Holm Kräusche am 27.04.2018 um 11:16

Braunschweigs Repräsentant steht fest. Die "Spinnerbande" setzte sich am Abend des 26. Aprils beim heimischen Turnier des CosmosDirekt CampusCup durch und zog in die Main Season ein. Dort bekommen sie Gesellschaft von zwei weiteren Mannschaften, denn sowohl in Karlsruhe als auch in Konstanz findet am Freitag das Final Four der Region statt.

Der Sieger in Braunschweig steht fest - zwei weitere Städte erhalten am Freitag ihren Hochschulrepräsentanten.
Der Sieger in Braunschweig steht fest - zwei weitere Städte erhalten am Freitag ihren Hochschulrepräsentanten.
© kicker eSportZoomansicht

Für den Kapitän der "Spinnerbande" begann das Turnier mit einer Enttäuschung. 1:3 gab Jonas Höft sein Auftaktspiel ab. Zum Glück waren seine beiden Teamkameraden zur Stelle. Sebastian Keier gewann 8:3 und Torge Lehner konnte einen 3:1-Sieg verbuchen. Damit stand nur noch ein Team zwischen der "Spinnerbande" und dem Weiterkommen: "Ajax Lattenstramm". Der Konkurrent hatte zuvor die Mannschafft "Relentless Pursuit" mit einem knappen 2:1 aus dem Turnier gekegelt.

Im Endspiel machte erneut Sebastian Keier mit seinen starken Abschlussfähigkeiten auf sich aufmerksam. 5:1 gewann er seine Partie, wodurch er in seinen beiden Begegnungen zusammengenommen auf 13 Tore kam. Ein 2:0 von Kapitän Höft reichte infolge aus, um den Sieg und die Qualifikation für die Main Season einzutüten. Glücklich verkündete er nach dem Erfolg: "Wir wussten schon, dass wir nicht so schlecht sind und haben uns Chancen ausgerechnet. Jetzt wollen wir auch nach München und dort das Halbfinale erreichen."

Konstanz und Karlsruhe auf dem Plan

Ein paar Plätze gibt es noch in der Main Season des CampusCups, am 27. April werden gleich zwei davon vergeben. In Karlsruhe haben sich die studentischen Mannschaften illustre Namen wie "AS Rum", "Ultimate Smoker" und "Vollislav Bierzda" gegeben. Dagegen wirkt der Name des vierten Kontrahenten fast banal: "KIT SC" benennt sich nicht nach dem legendären Auto von David Hasselhoff, sondern einfach nach der eigenen Uni. Bis auf die "Ultimate Smokers" schätzen alle Mannschaften ihre Chancen in Karlsruhe als gut ein. Ab 12 Uhr können die Teams dieses Selbstbewusstsein in der Mensa des Karlsruher Instituts für Technologie demonstrieren.

Sechs Stunden später, um 18 Uhr, geht es ganz im Süden Deutschlands weiter. Beim Hochschulsport Konstanz direkt am Bodensee wird das zweite Ticket des Tages ausgespielt. Auch hier winkt ein Platz in der Main Season des CosmosDirekt CampusCup. Passend zur Wassernähe gehen hier die "StrawHatPirates" ins Rennen. Mit fünf Teammitgliedern ist die Mannschaft üppig besetzt, spielen werden natürlich aber nur drei. Ebenfalls um den Platz in der Main Season kämpfen die "Breisgau Allstars", "Yolo Touré 1915" und "Mainaustreet United".

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


 

Schlagzeilen

- Anzeige -

Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de