Revanche in Kuala Lumpur

Dota 2: Virtus.pro stoppt Secret und gewinnt Major

von Christian Mittweg am 19.11.2018 um 11:39

Virtus.pro ist der Champion des ersten Majors der Dota 2-Saison. Das russische Team bekam in Kuala Lumpur eine Revanche gegen den ständigen Konkurrenten Team Secret, auch wenn sie dafür zwei Anläufe brauchten.

Einmal in die Hände geklatscht und schon ist Virtus.pro der Major-Sieg sicher.
Einmal in die Hände geklatscht und schon ist Virtus.pro der Major-Sieg sicher.
© PGLZoomansicht

In der noch jungen Dota 2-Saison standen sich Virtus.pro und Team Secret nun schon mehrfach gegenüber - erst bei der ESL One Hamburg und nun erneut im Upper Bracket Finale beim Kuala Lumpur Major. Vor Sonntag endeten die Serien stets mit demselben Ergebnis: einem 2:1-Sieg für die Europäer. Dadurch war die russische Mannschaft am vergangenen Wochenende wieder einmal dazu gezwungen, sich durchs Lower Bracket zurückzukämpfen.

Bevor VP im Lower Bracket gegen das Turnier-Aus anspielte, war das Major für die meisten Teams bereits vorüber. Überraschenderweise fanden sich darunter auch alle drei chinesischen Vertreter. Die Mannschaften aus dem Reich der Mitte hatten eine solide Gruppenphase hingelegt, danach aber stark nachgelassen. Team Aster schied schon nach einer weiteren Serie aus. Vici Gaming wurde wenig später von TNC Predator düpiert und Vizeweltmeister PSG.LGD ging gegen Evil Geniuses gnadenlos unter. Die sonst so erfolgsgewohnte Region stellte damit nicht eine Mannschaft unter den Top-4.

Evil Geniuses war derweilen auch die letzte Hürde von Virtus.pro vor dem Finale. Diese nahmen die Russen jedoch ohne größere Schwierigkeiten und gewannen mit 2:0.

Comeback-Erfolg im Finale

Im Finale zeigte sich zu Beginn ein gewohntes Bild: Virtus.pro machte zwar Druck, konnte in einem langen Spiel jedoch nicht mithalten. Und wäre es nur eine Best-of-3-Serie gewesen, hätte Team Secret den nächsten Titel mit nach Hause genommen. Beim Stand von 1:2 raffte sich Virtus.pro aber noch einmal auf.

Das russische Team vertraute zwei Mal auf Jungstar Roman 'RAMZES666' Kushnarev und gab ihm den Late Game-Helden Terrorblade an die Hand. Das zahlte sich aus und der 19-Jährige trug Virtus.pro zum ersten Major-Sieg der Saison. Neben dem Preisgeld von 350.000 US-Dollar strich das Team damit zugleich wichtige 4950 DPC-Punkte ein, die für die Qualifikation zum nächsten International unerlässlich sind.

Video zum Thema
kicker eSport hat nachgefragt- 01.11., 17:06 Uhr
Dota 2-Kapitäne erzählen: Das braucht ein guter Spielführer
Sie sind die schillernden Figuren ihres Teams: Kapitäne. Nicht nur im realen Sport, auch im eSport haben sie eine besondere Rolle. Wir haben bei der ESL One in Hamburg zwei Dota-2-Kapitäne gefragt, was sie zu tun haben und was einen guten Spielführer ausmacht.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de