Bilanz des ersten Tags der Gruppenphase

TI8: VGJ.Storm legt furiosen Auftakt hin

von Christian Mittweg am 16.08.2018 um 17:35

VGJ.Storm präsentierte sich am ersten Tag der International Gruppenphase in glänzender Form - ganz anders als Titelverteidiger Team Liquid. Eine Newcomer-Mannschaft bereitete einem Favoriten indes überraschend viele Probleme.

VGJ.Storm hat als einzige Mannschaft noch kein Spiel verloren.
VGJ.Storm hat als einzige Mannschaft noch kein Spiel verloren.
© VGJZoomansicht

Vom 15. bis zum 18. August läuft die Gruppenphase des Internationals 2018. Das Teilnehmerfeld ist in zwei Gruppen mit je neun Mannschaften unterteilt. Diese Phase des Turniers hat allerdings eher richtungsweisenden Charakter, denn von den 18 teilnehmenden Teams fliegen nur die zwei schlechtesten raus. Dennoch lohnt sich eine gute Leistung, denn die Platzierung entscheidet darüber, ob eine Mannschaft ins Lower oder Upper Bracket gesetzt wird. Viele Teams halten ihre besten Strategien zurück, um in den K.o.-Runden ihren Gegner überraschen zu können.

Zwei Mannschaften, die sich bereits um ihren Verbleib im Turnier sorgen müssen, sind Vici Gaming und VGJ.Thunder. Die zwei chinesischen Teams stehen nach dem ersten Spieltag am unteren Tabellenende ihrer jeweiligen Gruppe. Vici Gaming unterlag in allen vier Begegnungen, während VGJ.Thunder immerhin eines von sechs Spielen gewann.

VGJ.Storm überzeugt

Im Kontrast zum miserablen Start von VGJ.Thunder stand die Leistung des Schwesterteams VGJ.Storm. Die Mannschaft, die sich durch den nordamerikanischen Qualifier kämpfen musste, gewann zum Auftakt alle vier Begegnungen. Weder Vici Gaming noch Team Secret stellten in einer Best-of-2-Serie eine ernsthafte Bedrohung für das Team von Kapitän Avery 'SVG' Silverman dar. Dadurch führt VGJ.Storm vorerst Gruppe B an, doch sie sind nicht der einzig nordamerikanische Vertreter, der am ersten Tag überzeugte. Traditionsmannschaft Evil Geniuses gewann fünf ihrer sechs Spiele und bewies dabei gleich zwei Mal die eigenen Comeback-Fähigkeiten.

Befreiter Underdog

Für die Überraschung des ersten Spieltags sorgte Team Serenity. Für die chinesischen Newcomer ist alleine die Turnier-Teilnahme bereits ein großer Erfolg, denn zuvor scheiterte die Mannschaft immer schon an der Qualifikation für Majors. Eine 2:2-Blianz nach dem ersten Tag ist deswegen bereits ein großer Erfolg, insbesondere weil Serenitys Gegner zwei so starke Mannschaften wie Virtus.pro und Team Secret waren.

Im Gegensatz zu Team Serenity ruhen auf Team Liquid viele Blicke. Die Mannschaft vom deutschen Kapitän Kuro 'KuroKy' Takhasomi Salehi ist schließlich der Titelverteidiger und hat eine weitere gute Saison hinter sich. Zu Beginn setzte es aber erstmal eine herbe Niederlage. Fnatic besiegte Liquid in schnellen 31 Minuten und spielte dabei einen historischen Goldvorsprung von 37.000 heraus. Einen bleibenden Einfluss hatte die Pleite aber nicht. Gegen OG und PSG.LGD gewann Team Liquid drei von vier Spielen und schloss den Tag damit noch positiv ab.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de