Alliance verpasst Qualifikation

Dota 2: Das sind die Teilnehmer des Internationals 2018

von Kristin Banse am 27.06.2018 um 12:12

Seit Oktober kämpfen Dota 2-Teams aus aller Welt um einen Platz beim The International (TI). Nun stehen die 18 Teilnehmer der Weltmeisterschaft fest. Ein Publikumsliebling verpasste allerdings die Qualifikation.

Das diesjährige International findet vom 15. bis 25. August statt und schüttet ein Preisgeld von mindestens 18 Millionen US-Dollar aus.
© ValveZoomansicht

Durch sogenannte Major- und Minor-Turniere konnten Dota 2-Spieler seit Oktober wichtige Qualifikationspunkte sammeln. Die acht Teams mit den meisten Punkten bekamen eine direkte Einladung zur Weltmeisterschaft. Vorne weg marschierte die russisch-ukrainische Mannschaft Virtus.pro, die vier der neun Major-Turniere gewann und sich so als Erstes einen Platz beim TI sicherte. Auch der amtierende Weltmeister Team Liquid wird in Vancouver vor Ort sein. Die Europäer gewannen zwar nur ein Major-Turnier, überzeugten im Laufe der Saison aber mit konstant guten Leistungen. Zusätzlich erhielten auch PSG.LGD, Team Secret, Mineski, Vici Gaming, Newbee und VGJ.Thunder eine Einladung zum TI, das vom 15. bis zum 25. August stattfindet. Während PSG.LGD und Team Secret sich bereits vor Wochen ihren Platz bei der Weltmeisterschaft sicherten, mussten Mineski, Vici Gaming, Newbee und VGJ.Thunder bis zum letzten Turnier bangen. Allerdings konnten die Mannschaften beim Supermajor in China überzeugen und lösten so die letzten Tickets.

Rückschlag für Alliance

Bei diesen Mannschaften sollte es aber nicht bleiben: Wie jedes Jahr veranstaltete Valve offene Qualifikationsturniere, an denen jeder teilnehmen konnte. Zehn weitere Plätze vergab der Entwickler über diesen Weg. Nur einer ging allerdings an Europa, was im Vorfeld für heftige Kritik seitens der Community sorgte. Diesen Platz erspielte sich OG. Die Mannschaft rund um Kapitän Johan 'N0tail' Sundstein schlug unter anderem Teams wie Kinguin und Wind and Rain. Publikumsliebling Alliance verpasste hingegen die Qualifikation: Der Weltmeister aus dem Jahr 2013 schaffte es nicht einmal aus der ersten Runde des europäischen Qualifiers.

Die Nordamerikaner schicken hingegen drei Mannschaften ins Rennen: VGJ.Storm, Evil Geniuses und OpTic Gaming schlugen sich souverän durch das Qualifikationsturnier.

Direkte Einladungen: Virtus.pro, Team Liquid, PSG.LGD, Team Secret, Mineski, Vici Gaming, Newbee, VGJ.Thunder

Qualifier-Teams: OG (Europa), Winstrike Team (CIS), Team Serenity (China), Invictus Gaming (China), Fnatic (Südostasien), TNC Predator (Südostasien), VGJ.Storm (Nordamerika), Evil Geniuses (Nordamerika), OpTic Gaming (Nordamerika), paiN Gaming (Südamerika).

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de