VP gewinnt die ESL One Birmingham

Dota 2: Virtus.pro spielt sich zurück an die Spitze

von Kristin Banse am 28.05.2018 um 12:45

Virtus.pro ist zurück: Nachdem die Dota 2-Mannschaft in den vergangenen Wochen schwächelte, fuhr sie am Wochenende bei der ESL One im Birmingham den Sieg im vierten Major-Turnier der Saison ein. Evil Geniuses musste hingegen die nächste Pleite hinnehmen.

Virtus.pro gewann am Wochenende das vierte Major-Turnier der Saison.
Virtus.pro gewann am Wochenende das vierte Major-Turnier der Saison.
© ESLZoomansicht

Das erste Major-Turnier im Vereinigten Königreich lockte zwölf der besten Dota 2-Teams aus aller Welt ins britische Birmingham. Neben einem Preisgeld von einer Million US-Dollar winkten auch wichtige Qualifikationspunkte für die Weltmeisterschaft im August. Da die ESL One in Birmingham das vorletzte Major-Turnier vor The International (TI) war, ging es für einige Teams in der britischen Stadt um alles.

Evil Geniuses war eines dieser Teams. Aufgrund schwacher Leistung in den vergangenen Wochen musste die nordamerikanische Organisation in Birmingham abliefern, verlor aber stattdessen beide Partien in der Gruppenphase und verabschiedete sich daher bereits in der ersten Runde aus dem Turnier. Die Konsequenzen zog Evil Geniuses am Sonntagabend und schmiss Rasmus 'Misery' Filipsen und Clinton 'Fear' Loomis aus dem Team. Infolgedessen muss sich die Mannschaft durch die offenen Qualifier schlagen, um noch einen Platz bei der Weltmeisterschaft zu bekommen.

OpTic Gaming unterliegt im Finale

Überraschend gut lief es bei dem im September 2017 gegründeten Dota 2-Team von OpTic Gaming. Nachdem die Mannschaft in den vergangenen Turnieren überwiegend Top 8-Platzierungen erzielte, ging sie diesmal als Gruppenerster in die K.o.-Phase und konnte hier im Halbfinale Fnatic 2:1 bezwingen. Im Finale nahm der Lauf von OpTic Gaming allerdings ein Ende: Virtus.pro bezwang die nordamerikanische Organisation mit einem eindeutigen 3:0-Sieg und sicherte sich den vierten Major-Titel.

Im Rennen um die übrigen vier TI-Plätze wird es in den kommenden Wochen noch einmal spannend. Während Virtus.pro, PSG.LGD, Team Liquid und Team Secret ihr Ticket für die Weltmeisterschaft sicher haben, kämpfen noch fünf Teams um einen der vier Plätze: Mineski, Vici Gaming, Newbee, VGJ.Thunder sowie TNC Pro Team.

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de