Erste Infos bekannt

Overwatch League: Paris baut auf heimische Spieler

von Lars Becker am 24.10.2018 um 11:50

Paris wird in der kommenden Saison der Overwatch League (OWL) das zweite europäische Team stellen. Jetzt gaben die Verantwortlichen den vollständigen Kader bekannt. Die Philosophie des französischen Vertreters lautet: Spieler aus Europa und hauptsächlich Frankreich.

Der französische Nationalspieler Terence 'SoOn' Tarlier schließt sich Paris an.
Der französische Nationalspieler Terence 'SoOn' Tarlier schließt sich Paris an.
© Blizzard/Robert PaulZoomansicht

London Spitfire ist nicht mehr alleiniger Repräsentant Europas. Die Investmentfirma McCourt Global, beziehungsweise das Tochterunternehmen DM Esports, zieht jetzt beim Paris-Franchise die Fäden und setzt dabei größtenteils auf Spieler aus Frankreich. Einige Konkurrenten in der Overwatch League halten das Konzept, auf lokale Spieler zu setzen, für zu riskant und verpflichten lieber Profis aus Korea.

Paris versucht es trotzdem. Französische Publikumslieblinge wie Terence 'SoOn' Tarlier, Nicolas 'NiCO' Moret, Benjamin 'BenBest' Dieulafait und Damien 'HyP' Souville bilden den Kern des Aufgebots. Tarlier, Moret sowie Dieulafait sind aktive Nationalspieler und repräsentierten Frankreich kürzlich hervorragend bei der World Cup-Qualifikationsrunde. Dementsprechend werden sie noch vor Beginn der nächsten OWL-Saison bei der Endrunde im Rahmen der BlizzCon antreten (2. bis 3. November).

Anders als London

Abgerundet wird der Kader durch weitere europäische Profis, nämlich: Karol 'Danye' Szcze?niak (Polen), Finnbjörn 'Finnsi' Jónasson (Island), Roni 'LhCloudy' Tiihonen (Finnland), Harrison 'Kruise' Pond (Großbritannien) und George 'ShaDowBurn' Gushcha (Russland). Damit unterscheidet sich Paris grundlegend vom OWL-Konkurrenten London Spitfire, der bisher zwar Europa vertrat, aber gänzlich auf Spieler aus Korea baute.

Weitere Infos zum Paris-Franchise gab es allerdings nicht. Veröffentlicht sind bis dato weder Mannschaftswappen noch Name. Auch der Kader könnte theoretisch noch vergrößert werden, denn Paris darf noch bis zu zwölf Spieler anmelden, bevor das Transferfenster schließt. Start der zweiten Overwatch League-Saison ist der 14. Februar. In diesem Jahr treten in der höchsten Spielklasse des FPS-Titels 20 Mannschaften statt der bisherigen zwölf an.

Video zum Thema
Keine Rüstungspakete mehr- 11.10., 16:08 Uhr
Overwatch: Das ist neu an Torbjörn
Ein weiterer Held aus Overwatch wurde überarbeitet. Torbjörn war nach Ansicht der Entwickler zu unattraktiv und zu unflexibel zum Spielen gewesen. Daher wurden seine Geschütze verbessert, die Ultimative Fähigkeit ersetzt und die Rüstungspakete entfernt. Wie genau sich Torbjörn nun spielt, seht Ihr in unserem Video.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de