Gruppenphase vorüber

TI8: Optic Gamings verrückter letzter Tag

von Christian Mittweg am 19.08.2018 um 17:29

Optic Gaming schockte am letzten Tag der Gruppenphase die Konkurrenz, kletterte vom letzten Tabellenplatz der Gruppe in die obere Hälfte und ließ Kritiker verstummen. Invictus Gaming und paiN Gaming verabschiedeten sich derweilen vom International 2018.

Die Freude ist groß bei Quinn 'CC&C' Callahan von Optic Gaming.
Die Freude ist groß bei Quinn 'CC&C' Callahan von Optic Gaming.
© StarLadderZoomansicht

Vor dem letzten Tag der Gruppenphase bei TI8 sah die Ausgangslage von Optic Gaming düster aus. Mit vier Siegen aus zwölf Spielen befand sich das nordamerikanische Team im Tabellenkeller von Gruppe B und musste demnach fürchten, die K.-o.-Runde zu verpassen. Einen Platz aufzusteigen war zwar noch völlig drin, doch Optic Gaming übertraf am letzten Tag alle Erwartungen. Zuerst gewann das Team von Kapitän Peter 'ppd' Dager die beiden letzten Begegnungen gegen paiN Gaming und Vici Gaming mit 2:0, dann folgte sogar ein Sieg im Tiebreaker gegen Newbee. Dieser Kraftakt beförderte Optic fünf Plätze nach oben und ins Upper Bracket des Turniers.

Kritiker verstummen

Vor dem International hatte Valve herbe Kritik geerntet für die Einteilung der Quali-Turniere. Der Veranstalter hatte drei Stück für die Nordamerika-Region angesetzt - die Höchstzahl. Viele Fans empfanden das unangebracht. Optic Gamings Leistung am letzten Tag der Gruppenphase bestätigte Valves Entscheidung jedoch. Denn nun stehen alle drei Quali-Teams aus Nordamerika, Optic Evil Geniuses und VGJ.Storm im Upper Bracket vom TI und haben damit ihr Anwesenheit mehr als gerechtfertigt. Aus Europa sind ebenfalls drei Teams im Upper Bracket. Dabei handelt es sich um Titelverteidiger Team Liquid sowie OG und Team Secret. Virtus.pro aus der CIS-Region kommt noch hinzu und PSG.LGD aus China.

China im Hintertreffen

Das Dota 2-Team von Paris Saint-Germain ist das einzige chinesische Team, welches ein Ausrufezeichen in der Gruppenphase setzte. Die fünf anderen Mannschaften aus dem Reich der Mitte zeigten sehr durchwachsene Leistungen und gehen ohne extra Polster in die K.-o.-Runde. Für Invictus Gaming ist das Turnier sogar schon vorbei. Nach einem katastrophalen dritten Tag und sechs Niederlagen in Serie, konnte die Mannschaft Samstagnacht nur noch auf Patzer der Konkurrenz hoffen, was jedoch nicht geschah. Neben Invictus Gaming ist auch der einzig brasilianische Repräsentant raus. paiN Gaming war der große Verlierer am letzten Tag der Gruppenphase und besiegelte mit vier Niederlagen das eigene Schicksal.

Weiter geht es am 20. August mit den ersten Spielen des Main Events. Unter anderem trifft Optic Gaming im Upper Bracket auf Titelverteidiger Team Liquid.

Video zum Thema
kicker eSport fragt nach- 14.11., 10:33 Uhr
Dota 2: Was sagen Profis zum neuen Turniersystem?
Gut oder schlecht? Valves Überarbeitung des Turniersystems für Dota 2 stößt bei den Zuschauern sowohl auf Zustimmung, als auch auf Kritik. Wir haben bei der ESL One in Hamburg die Profis gefragt, was sie davon halten.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Social Media

FacebookInstagramTwitterYouTube


Schlagzeilen


Kontakt | Impressum | Mediadaten | AGB | Datenschutzhinweis | Nutzungsbasierte Online-Werbung

Weitere Angebote des Olympia-Verlags:
alpin.de | olympia-verlag.de